Interviews & Artikel : Sehenswert :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

Sehenswert

NAKED RAYGUN

NAKED RAYGUN gründeten sich 1980, womit sie zusammen mit BIG BLACK und den EFFIGIES eine der ersten Chicagoer Punkbands waren. Bis 1992 war die Band trotz mehrfacher Besetzungswechsel durchgehend aktiv. Danach folgten mehrere kurze Reunions, wie im Jahr 2006 beim Riot Fest, welches auch Anlass für diese DVD gewesen ist. Bereits 1989 stieg Gitarrist Jeff Haggerty aus und gründete PEGBOY. Sänger Jeff Pezzati machte später mit THE BOMB weiter. Rein optisch eher als New-Wave-Band erscheinend, wurden sie in ihrer Heimatstadt fast kultisch verehrt. Die Konzerte eskalierten regelmäßig, und das, obwohl NAKED RAYGUN längst nicht so aggressiv zu Werke gingen wie andere frühe US-Hardcore-Bands. Haggertys gerne als rasiermesserscharf beschriebenes Gitarrenspiel verband UK-Punkrock mit sperrigeren Riffs, die den späteren Post-Hardcore vorwegnahmen. Pezzatis Gesang kombinierte dazu passend Staccato-Lines mit MISFITS-Chören, was NAKED RAYGUN-Songs ihre typische Dynamik von Verzögern und Öffnen verlieh.

Die Doku „What Poor Gods We Do Make“ erzählt in 105 Minuten die komplette Geschichte der Band aus der Sicht aktueller und ehemaliger Mitglieder sowie Wegbegleitern wie Steve Albini, Jake Burns, EFFIGIES, THE LAWRENCE ARMS und 88 FINGERS LOUIE. Ergänzt wird das Ganze durch eine Live-CD, auf der Band und Publikum gleichermaßen gut zur Geltung kommen, wodurch der immer noch vorhandene Enthusiasmus der Fans spürbar wird. Da auch im Film selbst mehrere Live-Clips zu sehen sind, ist das kein schlichter Material-Blowout, CD und DVD ergänzen sich sinnvoll. Bemerkenswert ist, wie NAKED RAYGUN ihre eigene Mystifizierung konterkarieren und den Kult um sich entzaubern. Sachlich und bescheiden wird erklärt, einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen zu sein und glücklicherweise auch noch ein paar gute Songs geschrieben zu haben. Da für den Fan dann doch einige dieser Songs zeitlos großartig sind, ist diese DVD ein sehenswertes Andenken an eine einflussreiche und unterbewertete Band. Fun Fact: Dave Grohls erstes besuchtes Konzert 1982 im Alter von 13 Jahren war eines von ... NAKED RAYGUN.

Daniel Schubert

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #137 (April/Mai 2018)

Verwandte Links

Interviews