Interviews & Artikel : TOUR DE VINYL :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.10.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FUCKED UP „Dose Your Dreams“ (Merge) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

TOUR DE VINYL

Band-Holiday-Weekend mit BLANK WHEN ZERO im Münsterland

So begeben wir uns in die Münsteraner Innenstadt, um vier Plattenläden zu besuchen.

Poptanke
in der Bremer Straße 27 ist die erste Station. Die Poptanke führt neben einer umfangreichen Auswahl von Secondhand-Schallplatten auch Bücher, CDs und DVDs und ist uns von Eingeweihten als geheimer Geheimtipp für das eine oder andere Schätzchen und Schnäppchen wärmstens empfohlen worden. Der Großteil des Vinylrepertoires besteht aus den üblichen Verdächtigen in den Bereichen Rock/Pop, Jazz, Indie, Punk und Metal zu fairen Preisen. Erwähnenswert sind die zwei „Neu eingetroffen“-Boxen im Eingangsbereich, in denen sich tatsächlich bisweilen interessanter Stoff tummelt, der sicherlich schnell den Besitzer wechselt und es daher nicht in die regulären Genreabteilungen schafft. Insgesamt durchaus sympathisch und sicher einen Besuch wert.

Green Hell in der Winkelstraße 10 gilt als einer der bedeutendsten und am besten sortierten Plattenläden der Republik. Zusammen mit den Freiburgern Flight 13 stellen sie die Speerspitze dessen dar, was im unabhängigen Punk- und Indie-Umfeld heute noch möglich ist, was sowohl den Onlinehandel als auch die noch existierenden „Brick & Mortar“-Shops betrifft. Über 15.000 Platten warten auf suchende Finger – und die haben in den folgenden zwei Stunden auch allerhand zu tun. Der Schwerpunkt liegt logischerweise auf Punk, Hardcore, Indie und Metal, darüber hinaus gibt es kleinere Soul-, Jazz- und Elektro-Abteilungen und das unvermeidbare Rock/Pop-Segment. Für alle Genres gibt es auch Secondhand-Angebote, die aber einen aus qualitativer Sicht nicht immer aus den Latschen kloppen. Das, was man heute in erster Linie nur noch online kennt, wenn man sich durch hunderte von Seiten klickt und Bilder anschaut, wird hier erfahrbare Realität: Man kann die Platten in die Hand nehmen, sie anschauen, die Gatefoldcover aufklappen, die farbigen Vinyle sehen. So was ist selten geworden. Natürlich ist auch hier die Zeit für Schnäppchen längst abgelaufen, und angesichts prominenter Plattformen wie Discogs und Popsike ist das nur wenig verwunderlich. Für den preisbewussten Plattensammler stehen im vorderen Bereich des Ladens einige Kisten mit Angeboten herum, wenngleich man wirklich stattliche Reduzierungen nicht erwarten sollte. Immerhin lässt sich aber doch der eine oder andere Euro einsparen. Der alte, dunkle und verwinkelte Laden hatte den Charme eines AJZs, diese Zeiten sind vorbei. Trotzdem ist und bleibt das Green Hell die Nummer eins in der Region und darüber hinaus.

Jörgs CD-Forum, Alter Steinweg 4-5 ist unser nächstes Ziel. Das CD-Forum liegt unterirdisch und darf sich über eine riesige Verkaufsfläche freuen. Auf den ersten Blick sehen wir tatsächlich überwiegend CD-Regale, im hinteren Teil des Ladens entdecken wir außerdem Bücher und in der Nähe der Kasse lassen sich etwa vier bis fünf Meter Schallplatten finden, allesamt Neuware. Nach wenigen Minuten ist klar, hier wird es schwer, neue Mitbewohner zu finden. Erfreut nehmen wir dann ein Pappschild zur Kenntnis:„Mehr 2nd Hand LPs im hinteren Teil des Ladens!“ Es ist eine schreckliche Vinyl-Zombie-Apokalypse mit Michael Bolton, Gianna Nannini, Tina Turner, MÜNCHNER FREIHEIT und MODERN TALKING – manchmal mit drei oder vier Exemplaren eines einzelnen Titels, fein in Reih’ und Glied direkt hintereinander einsortiert.

Andrä – Musik, Filme, Games, Verspoel 21 ist dann unser letzter Anlaufpunkt. Das reichhaltige Standardprogramm haut einen zwar nicht um, aber dafür ist Andrä preislich völlig im Rahmen, manchmal sogar überraschend günstig. Des weiteren bemerkenswert: Andrä druckt auf seine Preisschilder auch das Datum, an dem die Platte ins Regal gestellt wurde. Erstaunlich ist der offensichtliche Durchsatz des Ladens. Kaum eine Platte, die wir uns mitnahmen, stand länger als zwei Wochen zum Verkauf, manche wurden sogar erst einen Tag zuvor gelistet. Läuft für den Andrä, wie es scheint.

Unterm Strich hatten wir einen äußerst angenehmen Nachmittag. Alle Läden haben Charme. Das Personal ist freundlich, hilfsbereit, nie aufdringlich, geschweige denn unhöflich. Münster ist in Sachen Vinyl definitiv eine Reise wert!

Simon Brunner

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #139 (August/September 2018)

Verwandte Links

Interviews

Suche

Ox präsentiert

MISSSTAND

MISSSTAND ist eine junge Deutschpunk Band aus Klagenfurt in Österreich, die bereits mit ihrem zweiten Album „Die netten Jahre sind vorbei“ für viel Aufmerksamkeit in der Szene gesorgt hatte. So schrieb unter anderem das Plastic Bomb Magazin: „Wer ... mehr