Interviews & Artikel : FULLY EQUIPPED: 7AM :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

FULLY EQUIPPED: 7AM

Eine Band stellt ihr (Haupt-)Equipment kurz vor. Teil 1

7AM sind ein slowenisch-deutsches Trio (Gitarre, Bass, Drums), das gerne laut spielt und genauso gerne in Sachen Ausrüstung experimentiert. Gitarrist Mičo bietet einen kurzen Einblick in den Soundkosmos von 7AM.

Gitarre:
Die Fender Jaguar, die wir auf dem Cover unseres Debütalbums verewigt haben, wurde vom Vorbesitzer aus diversen Einzelteilen zusammengebastelt. Ich habe sie im Tausch gegen eine Epiphone Sheraton bekommen. Ich habe sie auseinandergenommen, die Hohlräume mit einer Kupferabschirmung versehen und in Anlehnung an Johnny Marrs Signature-Jaguar neu verkabelt, Phase Switch, mögliche Pickupschaltungen parallel und in Reihe, etc. Dann hat mir der Klang aber nicht gefallen, ich war auf der Suche nach etwas Härterem, Noisigerem. Noch immer Single-Coils, aber mit mehr Wumms. Also habe ich mir eine gebrauchte J. Mascis Squier Jazzmaster zugelegt, die ich derzeit hauptsächlich benutze. Sie spielt sich großartig, aber ich habe auch hier ziemlich viel abgeändert: Ich habe die Mechaniken ausgetauscht – obwohl die originalen auch nicht schlecht sind –, den Rhythmus-Schaltkreis entfernt und das Ganze mit Vintagekabel neu verdrahtet, alle Potis und Schalter ausgetauscht und dann zunächst auf Fender Pure Vintage ’65-Pickups gewechselt, schließlich aber wieder die originalen eingebaut. Ich verwende eine Menge Effektpedale, um mit Überraschungen oder Herzinfarkt-Wechseln innerhalb der Songs aufwarten zu können, und das macht die Dinge klanglich manchmal etwas schwierig. Gelegentlich kommt es vor, dass sich manche Frequenzen in lärmigeren Phasen gegenseitig auffressen und am Ende hast du einen Klang mit viel Lautstärke, aber wenig Power. Dem versuchen wir mit einem konstanten Wechsel von Instrumenten, Pickups, Topteilen, Pedalen, und so weiter entgegenzuwirken.

Drums: Davor ist immer auf der Suche nach neuen Kombinationen und Klängen. Dabei haben wir uns bisher noch nicht mal richtig mit der Bassdrum befasst ... Er benutzt aktuell eine 22“ Tama Superstar Bassdrum, eine recht niedrigpreisige 16“ Pearl Standtom und eine 14x8“ Ludwig Snare. Außerdem eine 12“ Tama oder 14“ Gretsch Tom. Wir wollen richtig laut auf der Bühne sein, und um das hinzubekommen, brauchst du laute und kraftvolle Drums.

Bass: Annabel spielt einen Fender Jazz-Bass ohne irgendwelche Modifikationen mit einer 2x15“ Peavey Bassbox und einem Marshall JCM 2000 Topteil mit Röhrenverstärker.

Anke Kalau

Webseite

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #140 (Oktober/November 2018)

Suche

Ox präsentiert

MASSENDEFEKT

Ein Abend mit MASSENDEFEKT? Du singst, du tanzt, du schwitzt, du lachst, du wirst berührt. Ein Abend mit MASSENDEFEKT bleibt hängen. Hier kommt eine Band, die Bock hat, zu spielen. Wenn andere Bands auch nah an ihren Fans sind – MASSENDEFEKT sind ... mehr