Interviews & Artikel : Tomatenplatten :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

Tomatenplatten

Gegründet als Betriebsunfall

Das Berliner Kleinstlabel wird betrieben von BEATSTEAKS-Schlagzeuger Thomas Götz, was aber auch nichts daran ändert, dass die handgemachten Veröffentlichungen teils nicht mal in dreistellige Auflagenregionen vorstoßen.

Wo und wann gegründet, heute wo ansässig?


Gegründet als Betriebsunfall von und mit mir, sozusagen als Schnapsidee. Betrieben nach wie vor von und mit mir. Gang-of-One-Style. Ende 2011 hab ich bei Flight 13 Duplication ein Praktikum an der Schallplattenpresse angefragt. Antwort: „Kein Problem, bring halt Musik zum Pressen mit ...“ An den zwei „Praktikumstagen“ habe ich die erste Tomatenplatte gepresst. Aus alten liegengebliebenen BEATSTEAKS-Demos entstand Tomatenplatte 001, eine 7“, wahlweise farbiges Vinyl oder Picture-Single, inzwischen ausverkauft. „Firmensitz“ ist damals wie heute Berlin-Neukölln

Warum macht man heutzutage noch ein Label?

Aus Spaß an der Freude. Ich empfinde es als eine tolle Sache, jeden einzelnen Produktionsschritt selbst begleiten zu können. Vom Gitarrestimmen – unnötig – bis zum Verpacken und Verschicken von Schallplatten.

Was machst du sonst noch?

Spiele Schlagzeug bei den BEATSTEAKS, spiele zusammen mit Marten Ebsen von TURBOSTAAT bei NINAMARIE und veröffentliche meine eigenen Sachen unter dem Namen EINERBANDE. Produziere mit zwei Freunden, Max Power und Olli Wong, die Radioeinssessions für radioeins/Potsdam und suche elektronische Musik, die ich auf Tomatenplatten veröffentlichen könnte.

Welche sind deine bevorzugten Stilrichtungen?

Gibt es keine. Elektronik und Jazz fehlen leider noch bei den Tomatenplatten.

Deine bevorzugten Formate?

Mein Lieblingformat wechselt ständig, momentan ist es die 7“-Single, ganz traditionell . Bin ebenfalls zweiter Vorsitzende des 10“-Fanclubs, nicht zu verachten ist auch die 12“-Maxi-Single.

Gibt es Label-Vorbilder?

Ich finde viele Labels sehr sehr gut, zu viele, um welche hervorzuheben, das geht von Motown bis Static Shock.

Die ersten Bands, die heutigen Bands?

Erster Künstler auf Tomatenplatte: ich selbst, also die EINERBANDE. Inzwischen sind dazugekommen: DIE TUNNEL, EASTIE RO!S, BSÍ, MORGENSTERN und hoffentlich bald die wundervollen TICS aus Köln und die UFOSEKTE.

Was waren die drei wichtigsten oder besten oder meistverkauften Veröffentlichungen?

EINERBANDE, DIE TUNNEL, EASTIE RO!S, MORGENSTERN und BSÍ – alle mit brillanten Performances am Markt und überall sonst!

Was fasziniert dich am Labelmachen, was frustriert?

Faszinierend: Das Gefühl, die fertige Platte in der Hand zu haben. Komplimente von Menschen, die man selbst gut findet. Frustrierend: Keine Platte in der Hand zu halten ...

Deine Labelpolitik?

„Schönheit entdecken, wo andere Unrat vermuten“ – Brezel Göring.

Joachim Hiller

Webseite

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #141 (Dezember/Januar 2018)

Suche

Ox präsentiert

HEARTCORETAGE FESTIVAL Wermelskirchen

Cow Club e.V., Ohligs Youth Crew & Ox-Fanzine präsentieren: 19. HEARTCORETAGE-FESTIVAL 10.-11.05.2019 @ AJZ Bahndamm Wolfhagenerstraße 11 42929 Wermelskirchen FR 10.05. 19:00 Uhr BELLROPE Amp hauling. Amp abusing. Sounding like a M4 ... mehr