Interviews & Artikel : 30 Jahre später: SEPULTURA - Beneath The Remains (CD/LP, Roadrunner, 1989) :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

30 Jahre später: SEPULTURA - Beneath The Remains (CD/LP, Roadrunner, 1989)

Neben OVERDOSE und RATOS DE PORÃO zählen SEPULTURA zu den bekanntesten Bands aus Brasilien, wobei sich letztere die größte Beachtung erarbeiteten. Gegründet wurden SEPULTURA im Jahre 1984 in Belo Horizonte, wobei der Bandname (portugiesisch: „Grab“) von Frontmann Max Cavalera beim Übersetzen des MOTÖRHEAD-Klassikers „Dancing on your grave“ erschaffen wurde. Ein knappes Jahr später veröffentlichte man mit den Kollegen OVERDOSE eine Split-LP via Cogumelo Records. Ähnlich wie bei der ersten eigenen Veröffentlichung „Morbid Visions“ waren die anfänglichen musikalischen Ergüsse noch amateurhaft. Trotzdem schaffte man es in diesen frühen Jahren, eine sehr große Fanbase hinter sich zu bringen. Es lag vor allem an dem neuen Leadgitarristen Andreas Kisser, der 1987 zur Band stieß, dass SEPULTURA deutlich an Qualität zulegten. „Schizophrenia“ avancierte zu einem Verkaufsschlager, da es Ansätze eines eigenen „SEPULTURA-Sounds“ offenbarte: Less Death, more Thrash!

Der Erfolg ließ das große niederländisch-amerikanische Label Roadrunner Records auf die Brasilianer aufmerksam werden, und es wurde ein Vertrag mit ihnen abgeschlossen. Als Producer konnte man Scott Burns verpflichten, den damaligen „Gott der metallischen Tonspuren“. Dieser stellte der Band aufgrund intrinsischer Motivation, einmal in Brasilien arbeiten zu können, nur ein sehr geringes Entgelt in Rechnung. Die Aufnahmen fanden im Dezember 1988 in Rio de Janeiro statt, wobei dafür das Hotelzimmer von Scott Burns zweimal komplett leergeräumt wurde. Zudem verdoppelten sich die Produktionskosten. Trotz dieser Hürden entstand mit „Beneath The Remains“ ein richtiges Monsteralbum, das zusammen mit „Tortured Existence“ von DEMOLITION HAMMER zu den besten Metal-Alben in der Kombination Thrash-meets-Death gehört.

Hier geben sich Klassiker der Metal-Geschichte die Klinke in die Hand, die auch heute noch in puncto Aggressivität und Härte nichts eingebüßt haben. Schon der Titeltrack walzt als Opener nach dem ruhigen Gitarrenintro alles nieder und der Refrain brennt sich schon beim ersten Hören unlöschbar in das Gedächtnis ein. Weitere Perlen sind das schleppende „Inner self“, das brutale „Mass hypnosis“ oder „Stronger than hate“ mit Hardcore-Gangshouts von Kelly Shaefer (ATHEIST) und John Tardy (OBITUARY). Summa summarum starteten SEPULTURA mit diesem Album ihre internationale Karriere, denn überall feierte man im April 1989 dieses Sahnehäubchen ab. Als Lohn brachte man die Brasilianer zum ersten Mal nach Europa, wo sie zusammen mit SODOM die Bühnen beben ließen. Der Rest ist (Metal-)Geschichte.

Benjamin Korf

Webseite

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #143 (April/Mai 2019)

Suche

Ox präsentiert

FOXY

FOXY sind zurück! Anfang der Nuller-Jahre begeisterte die Band aus Orange County mit ihrem „Stay Foxy Por Vida“-Album, bei dem auch John Maurer von SOCIAL DISTORTION mitmischte. Frontfrau Lisa Parker und ihre Bandkollegen spielen klassischen ... mehr