Interviews & Artikel : Brentyn „Rollo“ Rollason, BLOW HARD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

Brentyn „Rollo“ Rollason, BLOW HARD

Nachruf

Mit Rollo, dem Sänger von BLOW HARD, haben wir einen sehr guten Freund aus der Anfangszeit des Ox-Fanzines verloren. Rollo verstarb am 21. April 2019 in einem Club in Brisbane an einem schweren Herzinfarkt, kurz bevor er mit seiner Band auf die Bühne gehen sollte. Trotz der Bemühungen des Notarztes als auch des Krankenhauses hat Rollo es nicht geschafft.

Rollo hatte ich 1992 während eines Australienbesuchs in Brisbane über gemeinsame Freunde kennen und lieben gelernt. Seine Band BLOW HARD stand für Big Band-Punkrock, sie spielte großartigen Party-Punk mit einer kompletten Bläsersektion und witzigen Texten. BLOW HARD standen teilweise mit bis zu 13 Leuten gleichzeitig auf der Bühne und begeisterten damals jeden, der sie live zu sehen bekam. Diese Begeisterung griff nach meinem zweiten Australienbesuch 1994 auch auf den Rest der Redaktion des Ox über, so dass Thomas Hähnel vom Ox die ersten beiden CDs von BLOW HARD in den Jahren 1994 und 1996 auf seinem Label Do It! Records veröffentlichte. Anfang 1996 organisierte Rollo auf dem Standesamt in Brisbane meine Hochzeit mit Birgit, mit der ich bis heute glücklich verheiratet bin. Der krönende Abschluss der Hochzeit war eine Boatcruise-Party mit zwei Punkbands, bei der ein Mob von knapp hundert Punks auf einer kleinen Fähre zwischen dem Festland und Stradbroke Island hin und her schipperte. Ohne Rollo hätten wir vermutlich nie geheiratet.

Mit der Unterstützung vom Ox und Do It! Records gelang es, die komplette BLOW HARD-Crew im Herbst 1996 auf eine Europatour herzuholen, die von Blue Star Promotion aus Bremen organisiert wurde. Zwei Wochen lang ging es quer durch Europa, wobei die Konzerte in Holland mit Bands wie MILLENCOLIN recht groß waren. Die Booking Agentur hatte so viel Spaß an der Band, dass sie BLOW HARD dazu brachten, drei Tage nach Abschluss der eigenen Tour noch eine zusätzliche Support-Tour zu spielen, sie gingen also für weitere acht Konzerte auf Nightliner-Tour mit den RYKER’S und DOG EAT DOG, die damals schwer angesagt waren. Im Rahmen einer „Bravo präsentiert“-Tour ging es quer durch die größten Clubs Deutschlands. Die drei Tage zwischen den beiden Touren verbrachten BLOW HARD mit allen 13 Leuten in unserer kleinen Mietwohnung in Oberhausen, ein Leben wie in einer tamilischen Großfamilie. Ich fuhr die ersten beiden Tage auf der Tour mit, während Thomas Hähnel als auch Joachim Hiller bei den anderen Konzerten mit dabei waren. Herrlich!

In den Jahren danach waren regelmäßig Bandmitglieder von BLOW HARD bei uns zu Hause zu Besuch, teilweise alleine, mit ihren neuen Bands oder mit Eltern, Geschwistern, Freunden oder Bekannten. Ein Glas Vegemite stand daher immer bei uns im Regal, damit wir auf Besuch aus Australien vorbereitet waren. Zuletzt hatten wir uns Anfang 2016 zu unserem zwanzigsten Hochzeitstag in Brisbane wiedergesehen und ein wunderbares Wochenende verbracht. Und dieser Tage, wo ich selbst an Krebs erkrankt bin, hatte Rollo mir in langen Gesprächen Wege aufgezeigt, wie ich positiv mit der Erkrankung umgehen kann. Dafür bin ich dir unendlich dankbar. P.M.A.!

Rollo war derjenige, der BLOW HARD zusammenhielt und war auch vor allem in Brisbane einer der wichtigsten Akteure in der Underground-Szene. Seine alter Freund Grant aus den Zeiten seiner ersten Band BAD RONALD von Anfang der Achtziger Jahre war Kapitän und ist mit Fischfang zu einigem Geld gekommen. Von diesem Geld schenkte er Rollo eine P.A.-Anlage, mit der er in den folgenden drei Jahrzehnten hunderte von Konzerte veranstaltete oder dort den Sound machte. Immer war er darum bemüht, die Szene zu unterstützen und jungen Leuten zu zeigen, wie man einen guten Live-Sound mischt. Er gab so vielen Bands Starthilfe als Promoter. Immer bereit, junge Musiker zu ermutigen, einfach auf die Bühne zu gehen und es unbesorgt Punkrock-mäßig angehen zu lassen. Es gibt sehr viele Musiker, die Rollo viel zu verdanken haben, weil er den Anfang für sie möglich gemacht hat.

BLOW HARD spielten mehrere Touren und hunderte Konzerte in ganz Australien. In der „Hall of Fame“ in Brisbane werden Rollo und BLOW HARD mit einer eigenen Plakette geehrt, neben anderen bekannten Bands wie den BEE GEES, REGURGITATOR oder den SAINTS. Rollo stand immer ein für „unsere“ Sache, rauh und zu allem bereit, aber immer brillant in seiner Darstellung. Er wurde von allen geliebt, die zu einer seiner Shows kamen. Er hatte keine Angst, ein wenig umstritten zu sein, und seine Bühnenoutfits waren oftmals sehr extravagant. Aber das war Rollo und wir liebten ihn dafür. Rollo war liebenswert, kuschelig, lustig, zutiefst fürsorglich und immer ein guter Freund. Rollo, du warst einer meiner Helden. Du hast deine Familie geliebt. Du hast deine Fans und deine Freunde geliebt. Dein Ableben wird Auswirkungen auf so viele von uns haben. Dein Verlust wird ein klaffendes Loch in unserer Welt hinterlassen, das nie gefüllt wird, weil du wirklich einzigartig warst. „Rest in Peace“ zu sagen wäre einfach aber ich denke, es wäre besser zu denken, dass du jetzt im Himmel in einer großen, Punkrock-Band spielst und so respektlos bist wie eh und je. Rollo hinterlässt eine Ehefrau und drei Kinder, die gerade erwachsen geworden sind. Die Leute aus der Szene in Brisbane haben innerhalb einer Woche 20.000 australische Dollar gesammelt, damit die Familie die Beerdigung bezahlen kann und auch die erste Zeit über die Runden kommen wird.

Danke, mein Freund. Du wirst nie vergessen sein.

In Liebe und Dankbarkeit.

Helge Schreiber

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #144 (Juni/Juli 2019)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

FOXY

FOXY sind zurück! Anfang der Nuller-Jahre begeisterte die Band aus Orange County mit ihrem „Stay Foxy Por Vida“-Album, bei dem auch John Maurer von SOCIAL DISTORTION mitmischte. Frontfrau Lisa Parker und ihre Bandkollegen spielen klassischen ... mehr