Ox-Fanzine #111 :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Backissues

Ox-Fanzine #111

[Dezember 2013/Januar 2014]

Im Heft:
- Unsere Titelstory haben wir TOXOPLASMA gewidmet. 33 Jahre Punkrock aus Neuwied.

- Richard Kirk erzählt die Geschichte von CABARET VOLTAIRE.
- Funpunk? Da war doch mal was ... wir erinnern uns, zusammen mit ABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN.
- Blake Schwarzenbach erinnert sich an JAWBREAKER und seinen musikalischen Werdegang.
- Karl Backman war der Songschreiber von AC4, jetzt hat er mit THE T-55’S eine neue Band.
- THE RUTS DC spielen am 7.2. auf dem Ox25-Festival. Wir machen eine Bestandsaufnahme.
- Von RED CITY RADIO wird man noch viel hören.
- Wie ging das los mit Thrash in Deutschland? DESTRUCTION-Frontmann Marcel „Schmier“ Schirmer, SODOM-Mainman Tom Angelripper, Schreihals Andreas „Gerre“ Geremia und Basser Frank Thorwarth von TANKARD sowie Miland „Mille“ Petrozza von KREATOR erinnern sich.

- Außerdem noch: A WILHELM SCREAM, ARTWON ARTOWN ARTNOW, CHRIS T-T & THE HOODRATS, Clouds Hill Studio & Label, DRITTE WAHL, FLATLINERS, The Company With The Golden Arm, GRUBBY THINGS, HANS EHLERT HAMBURG, Iggy Pop (Diskographie Teil 1), KIDS INSANE, KLOTZS, LAST SEEN LAUGHING, LOMA PRIETA, LOOK MY WAY, LUCIFER STAR MACHINE, NERVÖUS, OATHBREAKER, OBITS, PETER & THE TEST TUBE BABIES, POPPERKLOPPER, PROJEKT SCHWARZ-ROT, RAZORBLADES, Rob Moir, SKEPTIKER, TERRA TENEBROSA, TERVEET KÄDET, THE SKY WE SCRAPE, TROUBLE ORCHESTRA, Unterschichten Records, VITAMIN X

Dazu kommen massig Kolumnen, Konzertberichte und über 500 Rezensionen

Auf der CD: THE RUTS, STEVE IGNORANT WITH PARANOID VISIONS, THE DARK SHADOWS, ORANGE YELLOW RED, SCARLET YOUTH, BEASTMILK, NIGHT NURSE, KOFFIN KATS, DALAPLAN, KNIVDERBY, SATAN’S SATYRS, A WILHELM SCREAM, VITAMIN X, TINTA LEAL, CHEAP STUFF, RAZORBLADES, THE TIPS, YELLOW CAP, ABBRUCH, FLATLINE WALKERS, IN FEAR OF FEAR, WEEKLY CAROUSE, WINGS OF LOVE, ELIKA

Die Ox-CD #111

Artwork: Jan Karlsson (www.svenskapache.se]www.svenskapache.se)

 

01 THE RUTS Babylon’s burning (Dave Ruffy & Mark Wallis RMX) 2:40
(London, UK)
Taken from the album „Babylon’s Burning Remixed“ on Echo Beach
www.echobeach.de
www.theruts.co.uk

Die britische Band begeisterte Ende der 70er Jahre mit ihrer wilden und einzigartigen Mischung aus Punkrock, Reggae und Dub. Neben Bands wie THE CLASH, SEX PISTOLS, UK SUBS, BUZZCOCKS und WIRE zählten sie zu den wichtigsten Vertretern des Genres.
 

02 STEVE IGNORANT WITH PARANOID VISIONS Charity begins at home 3:00
(Dublin, Ireland)
Taken from the album „When...?“ on Overground Records
www.overgroundrecords.co.uk
www.facebook.com/paranoidvisions

1981 in Dublin gegründet und stark von der DIY-Ethik von CRASS beeinflusst, wurden PARANOID VISIONS in den 80ern zu einer der meinungsfreudigsten und wichtigsten irischen Underground-Bands. Dieses Album entstand gemeinsam mit CRASS-Sänger Steve Ignorant.
 

03 THE DARK SHADOWS Distänt mind 4:05
(Sydney, Australia)
Taken from the album
„Autumn Still“ on Halb 7 Records
www.halb7records.de
www.thedarkshadows.com.au

Den DARK SHADOWS gelingt es, einen perfekte Mix aus Goth-Rock, Powerpop und Post-Punk zu erschaffen, der mit den Psychobilly-Wurzeln der drei Musikerinnen kombiniert und von der unter die Haut gehenden Stimme Brigitte Handleys gekrönt wird.
 

04 ORANGE YELLOW RED We ran 3:01
(Isle Of Wight, UK)
Taken from the album „A Rose Made Of Galaxies“ on Saint Marie Records
www.saintmarierecords.com
www.facebook.com/orangeyellowred

Beeinflusst von THE CURE und COCTEAU TWINS, spielt die britische Band Dreampop mit Hall und Frau//Mann-Gesang, der den passenden Soundtrack für entspannte Herbstsonntage darstellt.
 

05 SCARLET YOUTH What it’s worth 3:29
(Helsinki, Finland)
Taken from the album „The Everchanging View“ on Saint Marie Records
www.saintmarierecords.com
www.facebook.com/scarletyouth

Indie-Pop mit einem Hauch von analogen Synthesizern, einer Schicht Percussion, Saiteninstrumenten, prägnanten Basslines und fröhlichen Vocals. Zusammen ergibt all das ein wunderschön verträumtes Ganzes.
 

06 BEASTMILK Death reflects us 2:49
(Turku, Finnland)
Taken from the album „Climax“ on Svart Records
www.svartrecords.com
www.beastmilk.me

BEASTMILK setzen alles daran, mit ihrem von Kurt Ballou produzierten Debüt „Climax“ zu den neuen Lieblingen all jener zu werden, denen EDITORS seit mindestens zwei Alben zu seicht geworden sind, die BOXER REBELLION partiell eine Spur zu glatt finden und FIELDS OF THE NEPHILIM nur zu Zeiten des Debüts „Dawnrazor“ so richtig überzeugend fanden.
 

07 NIGHT NURSE Mean old low down dirty bastard 3:12
(Helsinki, Finland)
Taken from the album „Night Nurse“ on Wolverine Records
www.wolverine-records.de
www.nightnurse.fi

Straighter Psychobilly Sound mit klarer Punk Attitude und einer blutig-gorigen Präsenz treffen auf coolen, weiblichen Gesang, der aber weit entfernt ist von lieblicher Trällerei. Hier treffen Einflüsse von DEMENTED ARE GO und METEORS auf CRAMPS und DEAD KENNEDYS.
 

08 KOFFIN KATS Devil tales 2:25
(Detroit, MI, USA)
Taken from the album „Born Of The Motor“ on Ring Of Fire Records
www.rof-records.blogspot.de
www.koffinkatsrock.com

THE KOFFIN KATS kehren mit ihrer bisher eindeutigsten Veröffentlichung zurück, einem Album voller infektiöser Riffs, zum Fäusterecken animierender Punkhymnen und hypnotisch-gefühlvoller Vocals, was zusammen ein klanglich vielseitiges Meisterwerk ergibt.
 

09 DALAPLAN Snubblar fram 1:57
(Malmö, Sweden)
Taken from the album „Dalaplan“ on Gaphals
www.gaphals.se
www.dalaplan.nu

Die Songs von DALAPLAN sind außergewöhnliche Punk-Songs mit deutlicher Sixties- und Powerpop-Kante und dem Hang zu hymnischen, mitreißenden Melodien sowie mehrstimmigem Gesang und Spaß an Instrumentierung jenseits von Gitarre, Bass und Drums.
 

10 KNIVDERBY Gräs, bensin eller röv 2:41
(Sweden)
Taken from the album „Olösta Gåtor Ur Mänsklighetens Historia“ on Novoton
www.novoton.se
www.knivderby.com

Epischer Rock und melodiöser Punkrock mit wavigem Einschlag bilden eine Mischung aus Dramatik und Pathos einerseits und Wut und Aggression sowie hymnischer Melodiösität andererseits.
 

11 SATAN’S SATYRS Alucard 4:08
(Herndon, VA, USA)
Taken from the album „Wild Beyond Belief“ on Bad Omen
www.bad-omen-records.com
www.facebook.com/satanssatyrs

Selten klang Musik in letzter Zeit dreckiger, verschwitzter, ungehobelter und verschmitzter. Die acht Songs des Debüt Albums dieser Teufelssatyrn kombinieren klassischen Garage-Rock mit den rohen Ursprünge des Heavy Metal.
 

12 A WILHELM SCREAM Boat builders 3:49
(New Bedford, MA, USA)
Taken from the album „Partycrasher“ on No Idea Records
www.noidearecords.com
www.facebook.com/awilhelmscream

A WILHELM SCREAM stehen exemplarisch für komplexen, aufregenden und hypermelodischen Punkrock. Auf ihrem ersten Alben-Release seit sechs Jahren schaffen sie es, das hohe Niveau des Vorgängers „Career Suicide“ zu halten.
 

13 VITAMIN X About to crack 1:15
(Amsterdam, Netherlands)
Taken from the album „About To Crack“ on Tankcrimes records
www.tankcrimes.com
www.vitaminxhc.com

VITAMIN X begeistern mit ihrem simplen, enorm durchschlagkräftigen Oldschool-Hardcore, den sie dem Publikum mit enorm mitreißender Bühnenaktivität völlig schnörkellos entgegen ballern – da können „Helden“ wie GORILLA BISCUITS einpacken.
 

14 TINTA LEAL Por que no te callas 2:46
(Konstanz, Germany/Zürich, Switzerland)
Taken from the album „Dog Eat Dog EP“
www.tintaleal.com

„...Hardcore-Mucke von Leuten, die wissen was sie tun, für Leute, die wissen, was sie hören wollen (Ox-Fanzine #106)“. Alte Hasen spielen räudigen Hardcore/Punk. Neue EP „Dog Eat Dog“ ab dem 29.11. überall im Netz.
 

15 CHEAP STUFF Dead man’s jacket 2:10
(Weinböhla/Dresden, Germany)
Taken from the album „Skill Pills“ on Contra Records
www.contra-net.com
www.cheapstuff-band.de

CHEAP STUFF sind fünf Typen aus dem Umland von Dresden und spielen schnellen, teils aggressiven Punkrock, mit einem ordentlichen Maß an Humor. Für den hier zu hörenden Song holte man sich Gregor (RISK IT) und Raybo (BONECRUSHER) mit ins Boot.
 

16 RAZORBLADES I wanna be on the radio 3:45
(Wiesbaden, Germany)
Taken from the album „Snapshots From The Underground“ on General Schallplatten
www.general-schallplatten.de
www.therazorblades.de

Raus aus den Bermudashorts und rein in die Lederjacke, so lautet die Devise der Herren aus Wiesbaden. Dick Tales Twang-Gitarre wird durch den Punkwolf gedreht, mit der Energie von US-Helden wie RANCID, und TURBO ACs kombiniert und mit krachigen Feedbackexzessen garniert.
 

17 THE TIPS Fences and barricades 2:29
(Neuss, Germany)
Taken from the album „Trippin’“ on Long Beach Records Europe
www.longbeachrecords.de
www.thetips.de

THE TIPS strahlen mit viel Lässigkeit ein entspanntes und positives Lebensgefühl aus. Fernab vom belanglosen Two-Tone mischen sie leichtfüßige Ska-Elemente mit Roots Reggae-Zutaten, rockigen Grooves und schmecken das Ganze mit einer Prise Punk-Rock ab.
 

18 YELLOW CAP Gabriela 4:08
(Görlitz, Germany)
Taken from the album „Pleasure“ on Pork Pie
www.porkpieska.com
www.yellow-cap.com

„Pleasure“ ohne Ende verspricht das fünfte Album der Band, der neben einer geballten Ladung an gutgelauntem, partytauglichem Ska im besten BUSTERS/TOASTERS-Style mit ihrem Song „Gabriela“ ein herrlicher TradSka-SmashHit gelungen ist.
 

19 ABBRUCH Hoffnungsschimmer 4:15
(Gosen, Germany)
Taken from the album „Nimmerland“ on Abbruch Records
www.abbruch-records.de
www.abbruch-musik.de

ABBRUCH zeigen sich auf ihrem neuen Album „Nimmerland“ sehr vielseitig, was sich im bunten Stilmix der 16 Titel widerspiegelt: von Rock über Ska und Klassik bis zum Punkrock ist alles dabei.
 

20 FLATLINE WALKERS All we got! 3:36
(Konstanz, Germany)
Taken from the album „All We Got“
www.flatline-walkers.de

Die Newcomer aus dem Kreis Konstanz feiern auf ihrer Debüt-EP den Punkrock, prangern an und widmen sich den Fragen des alltäglichen Wahnsinns. Melodischer Punk/Hardcore mit vollmundigen Chören und rauer Kante.
 

21 IN FEAR OF FEAR Sins 3:12
(Cologne, Germany)
Taken from the album „In Fear Of Fear“
www.infearoffear.com

IN FEAR OF FEAR existierten zuerst von 1988 bis 1991, machten dann 20 Jahre Pause und spielen seit 2011 in gleicher Besetzung wieder zusammen. Die neue EP wurde an einem Wochenende im August live eingespielt. Sie enthält 6 Songs aus der Zeit von 1988 bis 1991 und einen Song aus 2013.
 

22 WEEKLY CAROUSE I like NOFX 1:59
(Voerde, Germany)
Taken from the album „Back To CaliVOERDia“
www.facebook.com/weeklycarouseofficialpage

„Back To Calivoerdia“, die erste WEEKLY CAROUSE-Platte seit neun Jahren, erscheint auf grünem Vinyl und ist limitiert auf 300 Stück. Sie spielen das, was man in den frühen Neunzigern als melodischen Hardcore bezeichnete, mit jeder Menge Melodien in Gitarren und Gesang.
 

23 WINGS OF LOVE White Rome 3:13
(Nürnberg, Germany)
Taken from the album „The Charming Ghost Of Freedom“ on Avantpop
www.avant-pop.de
www.wingsoflove.bandcamp.com

WINGS OF LOVE sind mit ihrer LP „The Charming Ghost of Freedom“ der pure Wave, der pure Pop, der pure Punk. Erlebt sie! Fühlt sie! Wunderschönes ist wunderschön!
 

24 ELIKA Moving faster 5:14
(Brooklyn, NY, USA)
Taken from the album „Girl’s Be Serious (One Of Three)“ on Saint Marie Records
www.saintmarierecords.com
www.elikamusic.com

ELIKA, das sind flirrende Backgroundchöre, viel Hall, immer ein wenig pathosschwer – Dreampop eben. Ihre aktuele Single „Girls, Be Serious“ ist der erste Teil einer 7“-Trilogie. Nancy Sinatra ganz ohne Augenzwinkern und mit einer ordentlichen Prise Elektro-Shoegaze.

Suche

Ox präsentiert