Ox-Fanzine #142 :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.03.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue PASCOW-CD „Jade“ (Kidnap/Rookie) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Backissues

Ox-Fanzine #142

Unsere Titelstory:
PASCOW Lieder aus dem Badezimmer
Auf 148 Seiten Interviews mit ...
- THE BRIEFS Kein Bock auf Nazi-Disco
- BUZZCOCKS Pete Shelleys letztes Interview
- TURBOSTAAT Eine Widmung
- LE BUTCHERETTES Von südlich der Mauer
- MILLENCOLIN Never too old to skate
- ROGERS Das neue Album Track by Track
- Bob Mould ... ist ein Berliner

Außerdem: ASTROBOY, CATCH AS CATCH CAN, DRIP-FED, DER TAG DES DÜMMSTEN GESICHTS, DAVE SMALLEY & BANDOLEROS, FLANDERS 72, Glen Matlock, HARVEY RUSHMORE & THE OCTOPUS, Justin Maurer (MANIAC, SUSPECT PARTS), Karl Nagel, Kent Nielsen, KONTROLLE, LOST CHERREES , MACSAT, MASONS ARMS, MEGA, MONO, Nathan Gray, PANIKRAUM, PAVALLION, PRESS CLUB, PROPAGANDHI, RADAR STATE, RANTANPLAN, RATCHETS, RESTARTS, Richie Ramone, SIGNAL CRIMES, SKA-P, SKINNY LISTER, STATUES, STEAKKNIFE, THE SPECIALS, TERROR, THE TOTEN CRACKHUREN IM KOFFERRAUM, THIS MEANS WAR, TRAVIS BICKLE EXPERIENCE, TRAVOLTAS, TROUSERS und viele andere mehr

Dazu der Peter Pank-Fortsetzungsroman von Klaus N. Frick, Toms "Tagebuch eines Gewinners", Sponges Fotokolumne, Kalles „Livestyle“, Kolumnen, Konzertberichte und rund 500 Rezensionen von allen wichtigen LPs, CDs, 7"s, Musikbüchern und DVDs.

Auf der CD zu hören:
RAZZIA, KONTROLLE, THE BLANKZ, MASKED INTRUDER, THE DOGS, Reverend Beat-Man and Izobel Garcia, JOHNNY FIREBIRD, STATUES, RED GAZE, OLD FIRM CASUALS, FIDDLER’S GREEN, THE DUNES, THE TELESCOPES, NEUTRAL BOMBS, CHELSEA DEADBEAT COMBO, SIGNAL CRIMES, MONOPHONIST, 100 KILO HERZ, Henning Basler, STORYTELLER

Die Ox-CD #142

Artwork © 2019 Jochen Mönig
www.spiegelsaal.net

 

01. RAZZIA Nicht in meinem Namen 3:23
(Hamburg, Germany) Taken from the album „Am Rande von Berlin“ on Major Label
www.majorlabel.de
www.razzia.info

Mit „Am Rande von Berlin“ wird am 29. März 2019 das seit 1991 erste Studioalbum von RAZZIA in der Originalbesetzung um den ursprünglichen Sänger Rajas Thiele erscheinen. Es schließt von seiner Machart und Energie an die beiden Alben „Tag ohne Schatten“ und „Ausflug mit Franziska“ an.
 

02. KONTROLLE Baumarkt 4:07
(Solingen/Düsseldorf, Germany) Taken from the album „Egal“ on Holy Goat Records
www.fb.com/holygoatrecords
www.kontrolleband.bandcamp.com

KONTROLLE spielen 80er-Post-/Wavepunk mit entsprechend düsterem Einschlag, ohne dabei ihre Punk-/Hardcore-Wuzeln zu verleugnen. Die Band singt auf Deutsch, ohne dass ihre Musik affig klingt – und nutzt Synthiesounds, ohne dass sie poppig klingt.
 

03. THE BLANKZGetting over you 2:00
(Phoenix, AZ, USA) Taken from the 7“ „Getting Over You“ on Slope Records
www.sloperecords.com
www.theblankz.bandcamp.com

Thomas Lopez und seine Band THE BLANKZ veröffentlichen ihre neue Single „Getting Over You“. Tommy Blank, wie er sich nennt, setzt seine Vision einer Band, die sich aus Punk, Synthie-Pop und New Wave bedient und an DEVO, THE RAMONES und SPITS anschließt, sehr gelungen um.
 

04. MASKED INTRUDER No case 2:35
(Madison, WI, USA) Taken from the album „III“ on Pure Noise Records
www.purenoise.net
www.maskedintruderband.com

MASKED INTRUDER sind bekannt für ihre Auftritte mit Skimasken über dem Kopf – deshalb weiß auch keiner so recht, wer sich hinter der Maskierung verbirgt. Gerüchten zufolge handelt es sich um durchaus bekannte Musiker anderer Bands. Nach fünf Jahren erscheint am 01.03. ihr neues Album „III“.
 

05. THE DOGS Let's start a riot 2:23
(Oslo, Norway) Taken from the album „Before Brutality“ on Drabant Music AS
www.drabantmusic.no
www.thedogs.no

Das Debütalbum „Set Yourself On Fire And Follow The Smoke“ des Sextetts THE DOGS erschien 2013. Seitdem veröffentlicht die Band alljährlich in der ersten Januarwoche ein neues Album – „Before Brutality“ ist bereits das siebte Studioalbum.
 

06. Reverend Beat-Man and Izobel Garcia I never told you 2:58
(Bern, Switzerland/Los Angeles, CA, USA) Taken from the album „Baile Bruja Muerto“ on Voodoo Rhythm
www.voodoorhythm.ch
www.fb.com/reverendbeatmanofficial
www.fb.com/izobelmusic

Die beiden Musiker trafen sich zum ersten Mal in Los Angeles bei der Show einer lokalen Garageband. Ein paar Tage später spielten sie ihre erste gemeinsame Show in Long Beach, Kalifornien, ehe sie ein paar Monate später durch ganz Europa tourten. Jetzt halten sie zum ersten Mal ihr gemeinsames Album „Baile Bruja Muerto“ in den Händen.
 

07. JOHNNY FIREBIRD Much too long 3:56
(Regensburg, Germany) Taken from the album „Wide Awake“ on Ghost Town Noize
www.ghosttownnoize.de
www.johnnyfirebird.de

Am 19. Oktober 2018 erblickte JOHNNY FIREBIRD’s viertes Teufelswerk „Wide Awake“ das Licht der Welt. Die Band präsentiert sich – angesichts der Allgegenwärtigkeit braunen Abschaums – noch reifer, gesellschaftskritischer und nachdenklicher als je zuvor. Keine Sorge: Geballert wird immer noch im Schweinsgalopp!
 

08. STATUES The bastards 2:53
(Umea, Sweden) Taken from the album „Adult Lobotomy“ on Crazysane Records
www.crazysanerecords.com
www.statues.bandcamp.com

STATUES bilden eine Quintessenz der jungen HÜSKER DÜ und der legendären Sounds von Labels wie SST und Dischord. Die drei Bandmitglieder waren bereits vor 15 Jahren bei Genre-Urgesteinen wie STARMARKET und KVLR aktiv. STATUES ist nun der mehr als gelungene Neustart.
 

09. RED GAZE Straight lines 2:20
(Graz, Austria) Taken from the album „Cuts“ on Numavi Records
www.numavi.bandcamp.com

RED GAZE präsentieren ihr erstes Album auf Numavi Records. „Cuts“ erwischt einen, wie der erste verregnete Herbsttag: Viel zu kalt angezogen, alles verdunkelt sich – Schnupfen. Aber hey: Wir haben immer noch uns!
 

10. OLD FIRM CASUALS Motherland 3:28
(San Francisco, CA, USA) Taken from the album „Holger Danske“ on Demons Run Amok Entertainment
www.shop.demonsrunamok.de
www.fb.com/TheOldFirmCasualsOi

„Holger Danske“ macht keine Gefangenen! Dieses Album zeigt die Band OLD FIRM CASUALS von ihrer besten Seite. Es verdeutlicht, warum so viele Menschen aus den unterschiedlichsten Rock’n’Roll-Lagern die Band lieben. Die Platte ist Lars Frederiksens (RANCID) verstorbenem Onkel Viggo gewidmet, der im Zweiten Weltkrieg in der dänischen Widerstandsgruppe Holger Danske gegen die Nazis kämpfte.
 

11. FIDDLER’S GREEN Slainte (Punk Session) 2:38
(Erlangen, Germany) Taken from the album „Heyday“ on Deaf Shepherd Recordings
www.fiddlers.de

Die fränkische Speedfolk-Band kombiniert Elemente aus Ska, Punk, Metal und Reggae – kennzeichnend für die Musiker sind insbesondere die häufigen Offbeats. Mit „Heyday“ erscheint am 08.03. das neueste Album der Erlanger, inklusive sieben Bonus-Tracks („The Punk Sessions“) auf dem limitierten Digipack und der Deluxe-Edition.
 

12. THE DUNES
(Just because you’re not being followed doesn’t mean you’re not) Paranoid 3:31
(Adelaide, Australia) Taken from the self-titled album on Off The Hip Records
www.fb.com/offthehiprecords
www.thedunes.bandcamp.com

THE DUNES – das sind dunkle, psychedelische Untertöne und ausgedehnte Klänge, die es den Songs gleichzeitig erlauben, zu atmen und den Raum zu füllen. In ihrer australischen Heimat haben THE DUNES sich schnell den Ruf als führende Psych-Drone-Gaze-Band erarbeitet.
 

13. THE TELESCOPES Don’t place your happiness in the hands of another 3:41
(Burton upon Trent, England) Taken from the album „Exploding Head Syndrome“ on Tapete Records
www.tapeterecords.de
www.thetelescopes.bandcamp.com

Auf „Exploding Head Syndrome“ besinnen sich die Noise-Legenden auf traditionelle Songwriting-Techniken und fügen so ihren gewaltigen klanglichen Dimensionen Melodien und holzschnittartige Refrains hinzu.
 

14. NEUTRAL BOMBS Still shout 3:51
(Lugano, Switzerland) Taken from the album „Pretend To Fly“ on Sliptrick Records
www.sliptrickrecords.com
www.neutralbombs.com

NEUTRAL BOMBS, eine Punkrock-Band aus der Schweiz, gründete sich 2015. Ihre erste EP „Another Culture Dies“ mit sieben Songs veröffentlichten sie im selben Jahr. Seitdem hat die Band an Beliebtheit gewonnen und spielte Shows in ganz Europa. Mit ihrem Debütalbum „Pretend To Fly“ veröffentlichen NEUTRAL BOMBS elf neue Songs, aufgenommen im New Mood Recording Studio in Cantu, Italien.
 

15. CHELSEA DEADBEAT COMBO Perspectives 3:11
(Herzogenbuchsee, Switzerland) Taken from the album „Perspectives“ on Subversiv Records
www.subversivrecords.com
www.cdchardcore.bandcamp.com

CHELSEA DEADBEAT COMBO haben sich per unzähliger Shows in die Herzen der Fans von der Schweiz bis Japan gespielt. „Perspectives“ erinnert an einen Elf-Runden-Boxkampf: Die geballte Kraft der Band steht tänzelnd im Ring, die Songs täuschen einzelne Schläge an, um dann umso heftiger mit voller Wucht zuzuschlagen.
 

16. SIGNAL CRIMES Invisible war 2:00
(Bristol/Nottingham, UK) Taken from the album „Perfidious Albion“ on Network Of Friends/Lärmattacke
www.networkoffriends.bigcartel.com
www.fb.com/signalcrimes

SIGNAL CRIMES sind eine Projekt-Band aus Bristol, die DIY-Hardcore-Punk spielen. Die Mitglieder waren zuvor in Bands wie RIPCORD, VIOLENT ARREST und ENDLESS GRINNING SKULLS aktiv. Das Album „Perfidious Albion“ erinnert bisweilen an die legendären HERESY, Sänger Welly macht das Artcore Fanzine.
 

17. MONOPHONIST Hauptstrom 3:08
(Cologne, Germany) Taken from the album „Über die Freiheit der praktischen Unvernunft“ on Laut! Records
www.monophonist.de

MONOPHONIST wollen den Welle-Teilchen-Dualismus in Musik: Sie soll gleichzeitig das Gehirn kitzeln und im Körper Vollgas geben, sie soll das Herz zum Lachen bringen und trotzdem einen Sprengsatz in uns zünden.
 

18. 100 KILO HERZ Kleinstadtdisco 3:06
(Leipzig, Germany) Taken from the album „Weit weg von zu Hause“ on Recordjet
www.recordjet.com
www.100-kilo-herz.com

Hier ein Offbeat, da ein wenig Geknüppel, Gesang, Geschrei und wunderschöne Bläsermelodien. Dazu Geschichten von Kleinstadt- und Großstadterlebnissen, differenzierte Betrachtungen von kleinen und großen Problemen, ein bisschen was zum Tanzen und ganz viel Gefühl. 100 Kilo Herz eben.
 

19. Henning Basler Solange ich noch kann 1:23
(Hamburg, Germany) Taken from the album „Solange ich noch kann/Was du machst“
www.henningbasler.de

Henning Basler hörte sich sein Sammelsurium an Aufnahmen an und merkte, dass da etwas dabei sei, das in Kombination einen prima Tonträger abgeben würde. So machte er sich ran und nahm sein neues Album „Solange ich noch kann/Was du machst“ per Homerecording auf. Textlich stellt er Beobachtungen aus seinem Umfeld und Gesellschaftskritik in den Vordergrund.
 

20. STORYTELLER Turn back 3:27
(Leipzig, Germany) Taken from the album „Time Flies“ on Uncle M
www.uncle-m.com
www.fb.com/wearestoryteller

STORYTELLER aus Leipzig touren seit Jahren durch die deutsche Pop-Punk-Landschaft. Ihr neuestes Album „Time Flies“ ist für die Band ein Meilenstein mit kalifornisch geprägtem Sound zwischen NECK DEEP, BOSTON MANOR und STATE CHAMPS.

Suche

Ox präsentiert

KOTZREIZ

KOTZREIZ sind zu rotzig, zu amüsant und singen zu hymnisch eine Ode nach der anderen für all die Nietenpunks dieser Republik, als dass man sie länger an den Katzentisch setzen kann. ... mehr