Ox-Fanzine #80 :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Backissues

Ox-Fanzine #80

[Oktober/November 2008]

Im Heft:

RISE AGAINST, FUCKED UP, MELVINS, COLD WORLD, MILEMARKER/AUXES, AMEN RA, DÄLEK, BACKYARD BABIES, DOZER, TREND, Julith Krishon, YACØPSÆ, BATTLES, THE SONICS, THE MOJOMATICS, John Lurie, SUZY & LOS QUATTRO, WOLF PARADE, THE HAUNTED, Life is Punk: Zahni Müller, RYKER'S, Joe Raposo, WEDNESDAY 13, GUTS'N'GLORY, NO LIFE LOST, ANTILLECTUAL, KEPI THE BAND, THE YOOHOOS, HOLLOW SKAI , UNION TOWN, THE DETECTORS, THE FRIDAY NIGHT PREACHERS, JIM JONES REVUE, MONOCHROME, SOLEA, ME FIRST AND THE GIMME GIMMES, SIR SIMON BATTLE, BOLLE AND THE VERY GOOD ..., TIGHT FINKS, THE SOHO DOLLS, TURBONEGRA, GLASS AND ASHES, HATEPINKS, PETER AND THE TEST TUBE BABIES, KALTFRONT, Madrid: A Scene Report, LO FAT ORCHESTRA, THE MUMMIES, FLAT SPROCKETS und mehr
 


Auf der CD:

GRAHAM DAY & THE GAOLERS, MARDI GRAS.BB, THE CREEPSHOW, SARAH BLACKWOOD, CRUISERWEIGHT, ABBAU WEST, SILENT MEOW, TREND, MITOTE, DIE PROFIS, DER FLUCH, N'AM HAMMANIT, THE YOOHOOS, MILLOY, GIMP FIST, ADAM WEST, DOZER, DARK INTENTIONS, UNHOLD, SERUM 114, HACK MACK JACKSON, JOHNNY ROCKET, PANICA, DDP, THE POPSTACLES, DOWN THE DRAIN, LUE BABIES, DIE ORALAPOSTEL

Die Ox-CD #80

01 GRAHAM DAY & THE GAOLERS Begging you 3:32
(Rochester, Kent, UK) Taken from the album "Triple Distilled" on Damaged Goods Records
www.damagedgoods.co.uk
www.myspace.com/grahamdayandthegaolers

Ähnlich unbeirrbar wie sein Chathamer Kollege Childish bleibt Graham Day sich selbst und seinem Stil treu. Hammondbeat, Hendrix-hafter Rock, SMALL FACES-beeinflusster Modsound und Anleihen bei Sunshine Pop sowie Northern Soul ziehen sich wie ein roter Faden durch all seine Veröffentlichungen.

 

02 MARDI GRAS.BB Boogie queen 2:28
(Mannheim, Germany) Taken from the album "My Private Hadron" on Hazelwood Vinyl Plastics
www.hazelwood.de
www.mardigrasbb.com
Fusel, Junkfood und Aspirin, gepanscht in einem einsamen Hotelzimmer.

Ein kalter Messias steht schon wieder vor deinem Bett und verzeiht dir all deine heimlichen Sauereien, weil auch er gerade breit ist. Wem das Angst macht, ist entschuldigt. Der Rest ist von MARDI GRAS.BB herzlich eingeladen.
 

03 THE CREEPSHOW Run for your life 3:53
(Toronto, Canada) Taken from the album "Run For Your Life" on People Like You Records
www.peoplelikeyou.de
www.thecreepshow.org

Natürlich müssen hier als grobe Anhaltspunkte die HORRORPOPS, aber auch MAD MARGE & THE STONECUTTERS genannt werden. Der Sound von THE CREEPSHOW ist allerdings zwingender, gleichsam poppiger und mit mehr Pfeffer. Neben den REZUREX klar die Spitze des Genres.
 

04 SARAH BLACKWOOD Dealing aces 3:04
(Toronto, Canada) Taken from the album "Way Back Home" on Wolverine Records
www.wolverine-records.de
www.myspace.com/sarahblackwood

Dass Sarah Blackwood alles andere ist als "nur" die Frontfrau von THE CREEPSHOW, das beweist sie mit ihrem Solo-Album "Way Back Home". Country, Americana, klassischer Singer/Songwriter-Sound, das sind die Grundfarben dieses Albums, das oftmals klingt wie BOSS HOSS in gut.
 

05 CRUISERWEIGHT You don't get it 2:41
(Austin, TX, USA) Taken from the album "Big Bold Letters" on Siren Recordings
www.sirenrecordings.com
www.cruiserweight.com

Mit "Big Bold Letters" erscheint am 14. November das zweite Album des Vierers aus Austin. Aufgenommen im sonnigen Kalifornien, kredenzen CRUISERWEIGHT dreizehn Songs voller umwerfender Melodien, mitreissender Energie und natürlich mit Stellas unverwechselbarer Stimme. Eine Sommerplatte für das ganze Jahr und jede Gelegenheit.
 

06 ABBAU WEST God saves the Queen 3:47
(Hamburg, Germany) For more info go to
www.abbauwest.de

ABBAU WEST ist die Nachfolgeband von CONCORD, der von 1996 bis 2003 aktiven Gruppe um Gitarristin und Sängerin Julia Lubcke. ABBAU WEST machen Indie ohne Idylle und Schulterklopfen, Punk ohne Saufkult und selbstgerechten Szene-Autismus, New Wave ohne Rumgekokse auf Berlin-Mitte-Kneipenklos.
 

07 SILENT MEOW Hell 2:24
(Santa Barbara, CA, USA) Taken from the album "s/t" on Trash 2001
www.trash2001.de
www.silent-meow.com

Silvie und ihre vier männlichen Begleiter spielen exzellenten melodiösen Punkrock, der in manchen Momenten an die grandiosen NUNS erinnert. An anderer Stelle wird Silvie Pussycat vom schnurrenden Kätzchen zum fauchenden Raubtier, erinnert eher an Texas Terry, doch höchst hymnisch sind alle der siebzehn Songs ihres Albums.
 

08 TREND Endmoräne 1:37
(Mainz, Germany) Taken from the album "Vier" on Same Same But Different
www.ssbd.de
www.trend-die-dienstleistung.de

Es gibt kaum eine Band, die so klar formulierte Texte hat und deren Refrains sich derart schnell festsetzen, ohne als platte Slogans zu taugen. Große, raumgreifende Soundteppiche treffen auf die wahrscheinlich präzisesten Textfetzen, die es seit 1980 mit einer Platte aus Düsseldorf gegeben hat.
 

09 MITOTE Erstmal für immer 2:08
(München, Germany) Taken from the album "Folger" on Red Can Records
www.red-can.com
www.mitote.de

MITOTE sind wieder da. Sie leben, denken, spielen Punk: unbändig, laut, nachdenklich - und immer ehrlich. Sie lösen den Knoten im Magen und das Wirrwarr im Kopf. Was sagen deine tausend Stimmen?
 

10 DIE PROFIS Du bist was du sagst 2:29
(Düsseldorf, Germany) Taken from the album "Neue Sensationen und alte Geheimnisse" on Teenage Rebel Records
www.teenage-rebel.de
www.myspace.com/dieprofis

DIE PROFIS waren eine dreiköpfige Band, die sich musikalisch an THE WHO und THE JAM orientiert hat und mit Unterbrechungen von 1979 bis 1986 vor allem im Großraum Düsseldorf aktiv war. Der Tod des Schlagzeugers Jake bedeutete dann leider auch das Ende der Band. Auf Teenage Rebel ist ihre Musik jetzt wieder erhältlich.
 

11 DER FLUCH Die Nacht der reitenden Leichen 3:43
(Köln/Hamburg, Germany) Taken from the album "Im Dorf der Verdammten" on Fiendforce Records
www.fiendforce.de
www.myspace.com/derfluch1981

Die schon Anfang der Achtziger gegründeten DER FLUCH waren immer der noch bösere Zwillingsbruder von OHL und nahmen früh vorweg, was beim letzten OHL-Album der Achtziger auch da offen zu Tage trat, nämlich Deutscher Ws Begeisterung für das, was damals als Wave bezeichnet wurde.
 

12 N'AM HAMMANIT Der Kühlschrank von Che Guevara 0:42
(Köln, Germany) Taken from the album "Adé"
www.myspace.com/namhammanit

Kölsch-Punk, schön räudig, mit kaum verständlichem Gesang, immer einfach geradeaus, ohne Schnörkel und Gedöns - so muss das sein. Mehr als ungefähr drei Akkorde pro Lied braucht eh keiner. Alles in allem perfekter Punkrock also.
 

13 THE YOOHOOS Hexenküche 0:53
(Nürnberg, Germany) Taken from the album "s/t" on Damenklo Records
www.damenklorecords.de
www.myspace.com/yoohoosarego

Ende 2005 auf einem Konzert der BOONARAAAS!!! gegründet, haben es sich die YOOHOOS zum Ziel gesetzt, schnörkellosen klassischen Pop-Punk zu machen. Etwas, das im mittelfränkischen Raum bisher gänzlich durch Nichtvorhandensein glänzte. Und Pizza kann man schließlich auch überall bestellen. Die Pflicht ruft!
 

14 MILLOY Propofol 2:40
(Wakefield, UK) Taken from the album "Creating Problems While Practising Solutions" on Boss Tuneage
www.bosstuneage.com
milloy01924.blogspot.com[/url]

Bei MILLOY gibt melodischer, aber durchaus rauher Punkrock der Marke SAMIAM, LEATHERFACE, SNUFF und HOT WATER MUSIC den Ton an. Statt großer Experimente wurde hier eher Wert darauf gelegt, den eigenen Stil zu festigen und Eigenständigkeit zu beweisen.
 

15 GIMP FIST Whatever happened 3:08
(Darlington, UK) Taken from the album "Your Time Has Come" on Sunny Bastards
www.sunnybastards.de
www.myspace.com/gimpfiststreetpunk

GIMP FIST verbinden den Oi!-Ethos von Bands wie COCKNEY REJECTS und THE BUSINESS mit dem Hang zu Melodien à la THE CLASH. Auf ihrer MySpace-Seite steht bei der Genrebezeichnung also zurecht dreimal das Wort "Punk".
 

16 ADAM WEST When girls collide 1:53
(Washington, DC, USA) Taken from the album "ESP: Extra Sexual Perfection" on People Like You Records
www.peoplelikeyou.de
www.fandangorecs.com/adamwest

Anfang der Neunziger hat sich die Band zusammengefunden, als Sänger Jake Starr beschlossen hat, eine 60s Garage-Band zu gründen. Dabei klingt die Band wesentlich härter, eher wie DANKO JONES auf Speed. Auch das letzte Album macht deshalb Spaß und ist zudem sehr kurzweilig geraten.
 

17 DOZER Grand inquistor 4:10
(Borlänge/ Falun, Sweden) Taken from the album "Beyond Colossal" on Small Stone Records
ww.smallstone.com[/url]
www.dozermusic.com

Von den Klischees der Stoner-Rock-Szene, der sie 1998 entsprungen sind, haben sich DOZER im Lauf der Jahre durch das Einbringen moderner Elemente immer weiter emanzipiert. Ihre Songs sind zwar immer heavy, vergessen aber niemals die Melodie.
 

18 DARK INTENTIONS Holy words 2:25
(Breda, Netherlands) Taken from the album "Destined To Burn" on Deity Down Records,
www.deitydownrecords.com[/url]
www.myspace.com/darkintentions

Erst im neuen Jahrtausend gegründet, berufen sich die Niederländer DARK INTENTIONS auf ihre musikalischen Wurzeln, die in den 1990er Jahren bei BIOHAZARD, LEEWAY und ANTHRAX liegen. Wer dem metallischen Hardcore von BORN FROM PAIN nicht abgeneigt ist, sollte hier mal reinhören.
 

19 UNHOLD Big slice 4:39
(Bern, Switzerland) Taken from the album "Gold Cut" on Subversiv Records
www.swissunderground.com/subrec
www.swissunderground.com/unhold

Nach zwei Alben haben sich UNHOLD mit "Gold Cut" erneut daran gemacht, die Schöne und das Biest zu verkuppeln. Ihr Sound ist ein urtümlicher Hybrid aus Metal und Noise-Rock der frühen Neunziger, gepaart mit der Perspektive und entfesselten Wut des Hardcore.
 

20 SERUM 114 Adrenalin 2:10
(Frankfurt, Germany) Taken from the album "s/t" on Bodog Music
www.myspace.com/serum114punkrock

SERUM 114 aus Frankfurt hauen musikalisch in die Kerbe, die Hosen-Fans und Rock-am-Ring-Gänger gut finden. Immer mal drauf, vor meterhohen Gitarrenwänden reimt sich "Serum 1-1-4" fast von allein auf "Alphatier".
 

21 HACK MACK JACKSON Way of the rat 2:12
(Düsseldorf, Germany) Taken from the EP "Go, Do My Will"
www.jacksonrock.de

Neues von den Düsseldorfer Country-Knarzpunks, und es ist fast alles geblieben, wie es war: Andrew grummelt zu fachkundigem Alt. Country-meets-Americana-Sound in diesmal wirklich vorzüglicher Produktion seine Texte - in der Kneipe, in der HACK MACK JACKSON die Hausband sind, wäre man gerne Gast.
 

22 JOHNNY ROCKET Losing principles 3:43
(Bayern, Germany) Taken from the album "Pain Is Her Game" on Wolverine Records
www.wolverine-records.de
www.johnnyrocket.de

JOHNNY ROCKET bleiben ihrem Stil weiterhin treu: Punk'n'Roll der feinen Sorte, mit einer herrlich versoffenen, rauhen Stimme, die stellenweise aber auch klar und melodisch ist. Fans von DEMENTED ARE GO! und THE BONES sollten zugreifen.
 

23 BLUE BABIES Keep skankin' 2:59
(Freiburg, Germany) Taken from the album "Aguggamidda!" on hfb Records
www.bluebabies.de

Die Geheimwaffe der BLUE BABIES ist eine musikalische Rezeptur, die auf einer explosiven Mischung aus britzelndem Ska und partylastigen Beats basiert. Dieser hochprozentige Cocktail versprüht gute Laune und geht garantiert in die Beine. Da will man mit vollem körperlichen Einsatz abtanzen.
 

24 THE POPSTACLES Around the bend 2:33
(Bingen/Mainz, Germany) Taken from the EP "Around The Bend"
www.myspace.com/thepopstacles

Die Vorbilder dieser aus der Nähe von Mainz stammenden Band gehen über SOUP DRAGONS und HOUSEMARTINS hinaus: THE POPSTACLES verquirlen auch Sixties-Garage und 77er-Punkrock mit viel Powerpop. Und vor allem das mit dem Pop-Appeal klappt schon ausgezeichnet.
 

25 PANICA Optimistic 4:06
(Schwanenstadt, Austria) Taken from the album "Not Everything's Just Grey" on Antstreet Records
www.antstreet.de
www.panica.com

Mit "Not Everything's Just Grey" präsentieren die Österreicher PANICA ihren zweiten Longplayer. Schnörkelloser Punkrock mit schönen Melodien, der es jetzt endlich auch nach Deutschland geschafft hat.
 

26 DOWN THE DRAIN Another fight song 3:07
(Mönchengladbach, Germany) Taken from the album "4-Q" on Sunny Bastards
www.sunnybastards.de
www.myspace.com/downthedrainhardcore

Die Band aus Mönchengladbach liefert eine schicke Mischung aus Achtziger-Jahre-Oi! und New York Hardcore und sieht sich als eine Kreuzung aus LAST RESORT und DISCIPLINE. Aber auch der Vergleich mit den Landsmännern von WARFARE macht Sinn.
 

27 DIE ORALAPOSTEL Herzlich willkommen 3:02
(Karlsruhe, Germany) Taken from the album "Klassenarbeit"
www.die-oralapostel.de

DIE ORALAPOSTEL nennen sich die vier Karlsruher Jungs, die sich gesucht und gefunden haben. Nach ständigem Hin und Her und nachdem sie sich fast aufgelöst hätte, besteht die Band nun seit 2006 und hat das feste Ziel, den Kinder-Punk salonfähig zu machen.
 

28 DDP 999 2:47
(Köln, Germany) Taken from the album "Alexithymie" on Impact Records
www.impact-records.de
www.derdickepolizist.de

Drei Jahre nach der letzten CD und einer Split-Scheibe mit RAZZIA erscheint nun endlich das neue Album namens "Alexithymie". Melodischer, aggressiver Punkrock mit Anspruch, der mal straight, mal überraschend in den Ohren hängen bleibt, aber sich immer von Deutschpunk-Klischees fern hält.

Suche

Ox präsentiert

MASSENDEFEKT

Ein Abend mit MASSENDEFEKT? Du singst, du tanzt, du schwitzt, du lachst, du wirst berührt. Ein Abend mit MASSENDEFEKT bleibt hängen. Hier kommt eine Band, die Bock hat, zu spielen. Wenn andere Bands auch nah an ihren Fans sind – MASSENDEFEKT sind ... mehr