Ox-Fanzine #82 :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Backissues

Ox-Fanzine #82

[Februar/März 2009]

Im Heft:

31 KNOTS, ACTION BEAT, ADAM WEST, ... AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD, ANFALL, ATTACK IN BLACK, BCore Rec., BLITZKID, BLUT + EISEN, BORN FROM PAIN, BRATZE, BULBUL, CEREMONY, COBRA SKULLS, Coraille Rec., CROCUS, David Lang/SAVAGE BEAT, EX-DRUMMER, THE FINE PRINT, THE GERMS, GIT SOME, GOGOL BORDELLO, DIE GOLDENEN ZITRONEN, GUTS PIE EARSHOT, HELLFIRE SOX, HOSTAGES OF AYATOLLAH, JAPANISCHE KAMPFHÖRSPIELE/WORLD DOWNFALL, KOMMANDO SONNE-NMILCH, THE LEECHES, MOVEMENTS, THE NIGHTMARCHERS, NITRO 17, PULLING TEETH, Punk in der Türkei, RAWS, RET MARUT, ROGALL, ROGUE STEADY ORCHESTRA, SERPENT CULT, SNAILHOUSE, STALIN VS. BAND, STARVIN HUNGRY, THE TERMITES, TOXOPLASMA und mehr
 


Auf der CD:

GIT SOME, THE GREAT BERTHOLINIS, FIFTYWATTHEAD, WAU Y LOS ARRRGHS!!!, KICK JONESES, GUADALAJARA, COR, UNBELIEVERS, THE YUM YUMS, THE PAINS OF BEING PURE AT HEART, HEARTBREAK STEREO, DIE KEINE AHNUNG, BARROOM HEROES, BRUTAL POLKA, LAPINPOLTHAJAT, TAB THE TUBEZ, DIE PRETTY, INDEZENT, CAPTAIN?S DIARY, THE THINGS, KOMMANDO KAP HOORN

Die Ox-CD #82

01 GIT SOME Wish cigarette 2:20
(Denver, CO, USA) Taken from the album „Cosmic Rock“ on 1-2-3-4 Go! Records
www.1234gorecords.com
www.gitsome.org

Nach dem Ende von PLANES MISTAKEN FOR STARS haben Gitarrist Chuck French und Bassist Neil Keener eine neue Band am Start und sich damit noch ein Stück weiter Richtung R O C K bewegt. Waren schon PMFS eine sichere Bank, so toppen GIT SOME diese an Intensität noch.

 

02 FIFTYWATTHEAD White out 2:54
(Windsor, Canada) Taken from the album „Fogcutter“ on Signed By Force Records
www.signedbyforce.com
www.fiftywatthead.com

Wer MASTODONs „Leviathan“ vergöttert, dem sei „Fogcutter“, das dritte Album von FIFTYWATTHEAD, ans Herz gelegt. Im Gegensatz zur Band aus Georgia schimmern bei FIFTYWATTHEAD jedoch stärker die (Post)Hardcore/Sludge-Roots durch, was an UNSANE, TAINT, UNHOLD oder KYLESA erinnert.
 

03 THE UNBELIEVERS Beg or borrow 2:43
(Melbourne, VIC, Australia)

Dave Thomas von BORED! hat eine neue Band. Mit dabei: Ben und Cris von WARPED und Scott von ASTEROID B612. Ansonsten: Keine Website, kein Myspace-Profil, keine Platte – nur dieser Song hier.
 

04 KICK JONESES Dying is the end of nagging 3:17
(Kaiserslautern, Germany) Taken from the album „True Freaks Union“ on Rookie Records
www.rookierecords.de
www.kick-joneses.de

Auch auf ihrem neuen Album spielen KICK JONESES mitreißenden, ausgefeilten Pop-Punk, der locker in der internationalen Spitzenliga mitspielen kann. Auf „True Freaks Union“ haben dazu noch Indie-Rock und endlich auch wieder ein paar deutsche Texte Einzug gehalten. Eine der interessantesten Platten des noch jungen Jahres.
 

05 GUADALAJARA Dreamcatcher 2:40
(Wien, Austria) Taken from the album „Weapons Of Mass Seduction“ on The Arcadia Agency
www.thearcadiaagency.com
www.guadalajara-music.de

Herrschte auf den beiden Vorgängeralben noch tanzbarer, melodischer Sommer-Skacore vor, bei dem das Wörtchen „Punk“ eine Hauptrolle spielte, wurde letztere beim neuesten Werk mit dem großen Superstar „Pop“ besetzt. Trotzdem fühlt man sich immer wieder an die neueren Sachen der BUSTERS erinnert.
 

06 THE THINGS Crash and burn 2:24
(Dublin, Ireland) Taken from the album „Some Kind Of Kick“ on Nicotine Records
www.nicotinerecords.eu
www.myspace.com/thethings

Bei den THINGS aus Dublin sind die traditionellen Elemente des Garage im Stile der hoch geschätzten „Back From The Grave“-Reihe nur ganz rudimentär vorhanden. Dennoch gehen die THINGS mit einem Elan, einem Hass und einer Verzweiflung zu Werke, die ihresgleichen suchen.
 

07 WAU Y LOS ARRRGHS!!! It’s great 3:04
(Valencia, Spain) Taken from the album „Viven“ on Munster Records
www.munster-records.com
www.myspace.com/wauylosarrrghs

„Die beste spanische Garagepunk-Band aller Zeiten.“ Damit ehrte Beat-Man WAU Y LOS ARRRGHS!!!, die rauhen Garagenbeat zwischen TRASHMEN und LOS SAICOS spielen – verziert mit einer schmierigen Farfisa, einer brutal-virtuosen Gitarre und einem Beat, der keine Sekunde stillhalten will.
 

08 THE GREAT BERTHOLINIS The waltz & the failure 3:42
(Hungary) Taken from the album „Planting A Tree Next To A Book“ on Hazelwood Vinyl Plastics
www.hazelwood.de
www.thegreatbertholinis.de

Die GREAT BERTHOLINIS sind so etwas wie der sympathische, zeitgenössische Ausdruck der deutschen Begeisterung fürs Ungarische. Dabei zielt ihr neues Album viel weniger als das Debüt auf den Reiz des Fremdartigen. Wo es damals noch wild rumpelte, versucht man sich heute zunehmend an verträumtem Pop.
 

09 THE YUM YUMS I lied 2:52
(Moss, Norway) Taken from the album „Whatever Rhymes With Baby“ on Screaming Apple Records
www.screaming-apple-records.de
www.myspace.com/ilovetheyumyums

Endlich der dritte Longplayer der sympathischen Schweden-Powerpop-Bubblegum-Punk-Truppe. Nach all den Jahren der Abstinenz in Sachen neuen YUM YUMS-Materials kann man allen nur raten, sich diese dreckigen und lauten Gitarren, poppigen Melodien und Singalongs zu schnappen.
 

10 THE PAINS OF BEING PURE AT HEART Come Saturday 3:17
(New York, NY, USA) Taken from the album „s/t“ on Fortuna Pop!
www.fortunapop.com
www.thepainsofbeingpureatheart.com

Die New Yorker Band klingt schwerstens nach dem plüschig-schläfrigen Feedbackgitarren-Pop von THE JESUS & MARY CHAIN, hat an MY BLOODY VALENTINE geschnüffelt, offenbart SMITHS-like Pop-Melodien und lässt auch THE CURE als Inspiration erkennen. Kurzum: wunderschön und kurzweilig.
 

11 HEARTBREAK STEREO Inspiration (Back from the dead) 2:36
(Turku, Finland) Taken from the album „Inspiration (Back From The Dead)“ on Rookie Records
www.rookierecords.de
www.heartbreakstereo.com

Hier wird à la BOMBSHELL ROCKS die Streetpunk-Fahne hochgehalten – derzeit gibt es wohl kaum eine mitreißendere Band im Genre. HEARTBREAK STEREO spielen modernen Punkrock amerikanischer Schule und verbinden das Ganze mit nordischer Melancholie. Passt perfekt zu THE DETECTORS und F-THREE im Regal.
 

12 BARROOM HEROES Bad time story 2:59
(Emden, Germany) Taken from the album „...Once It Was An Attitude“ on Sunny Bastards
www.sunnybastards.de
www.barroomheroes.org

BARROOM HEROES lassen keine Zweifel aufkommen, dass Punkrock der alten Schule ihr Leben ist: BRIGGS und FAR FROM FINISHED werden nicht nur durch die auf dem Bandfoto getragenen Shirts zu Vorbildern erklärt. Rotziger, melodiöser Straßen(köter)punk, das ist die Sache der Herren aus dem Norden.
 

13 BRUTAL POLKA When did Fat Mike become a Hippie? 1:34
(Israel) Taken from the EP „Politics Shmolitics“
www.brutalpolka.com

BRUTAL POLKA aus Israel sind seit einiger Zeit unermüdlich in Deutschland auf Tour und haben mit ihrer unglaublichen Energie und dem furiosen Hardcore-Mix, der natürlich manches Mal an die großen Vorbilder NOFX erinnert, wahrscheinlich überall im Land die Säle zum Kochen gebracht.
 

14 DIE PRETTY Knife bullet noose 2:07
(New York, NY, USA) Taken from the album „Bittersweet“ on Unconform Records
www.unconform-records.de
www.myspace.com/dieprettynyc

Beim Debüt der vier aus New York stammenden und vom Geschwisterpärchen Sarah Paige und Skip Leo angeführten Schützlinge handelt es sich um eine gelungene Synthese aus an Gwen Stefani zu NO DOUBT-Zeiten erinnerndem Gesang, SOCIAL DISTORTION-orientierten Riffs und von PENNYWISE entliehenen Harmonien.
 

15 LAPINPOLTHAJAT Vitun Intellektuelli 0:52
(Rovaniemi, Finland) Taken from the 7“ „s/t“ on Höhnie Records
www.hoehnie-records.de
www.myspace.com/lapinpolthajat

LAPINPOLTHAJAT sind keine Freunde großer Worte: Während andere Bands ellenlange Biografien schreiben, reicht den Finnen ein einziger Satz, um sich bei MySpace in Szene zu setzen: „punk/hardcore band from lappland.“ Mehr gibt es auch nicht zu sagen. Außer vielleicht: Super Musik, Jungs.
 

16 COR AntiPop 2:39
(Bergen, Germany) Taken from the album „Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere!“ on Rügencore Records[/url]
www.ruegencore.de

Eigentlich ist es egal, ob man die Musik der Band aus Bergen Hardcore nennt, Metal oder Rock – oder wie sie selbst „AntiPop“ und „Trashrock Terror“, denn sie hat inzwischen eine eigene Persönlichkeit entwickelt. COR sind großartig, ihr „Gott“ ist ein Biker und die Welt eine Scheibe.
 

17 KOMMANDO KAP HOORN Sturm 3:14
(Bremen, Germany) Taken from the album „Die Zukunft der Tiefe“ on Impact Records
www.impact-records.de
www.myspace.com/kommandokaphoorn

Deutschpunker aufgehorcht! Die Bremer Band KOMMANDO KAP HOORN spielt ganz in der Tradition von Bands wie SLIME, TOXOPLASMA oder CHAOS Z. Natürlich etwas zeitgemäßer, vor allem, was den Sound angeht, aber unterm Strich bleibt man dem klassischen Lederjacken-Nieten-Stil treu.
 

18 INDEZENT Diese Lieder 3:53
(Oberotterbach, Germany) Taken from the demo „Psychotrix“
www.myspace.com/indezent87

INDEZENT existieren erst seit 2008, trotzdem haben sie auf ihrem ersten Demo zehn erstklassige, wirklich gut produzierte Songs abgeliefert. Deutsche Texte, dazu teils dezenter Synthie-Einsatz, düster grollender Bass und ebenso tiefe Gitarre – das erinnert an eine Mischung aus CRASS, BLUTTAT und RAZZIA.
 

19 DIE KEINE AHNUNG The one and only way 1:25
(Dillenburg, Germany) Taken from the album „Arschlöcher raus!“ on Elb Power Records
www.elb-power-records.com
www.myspace.com/diekeineahnung

Genau so ungewöhnlich wie der Name der Band ist auch deren Musikstil, denn dieser lässt sich nicht wirklich einordnen. Er bewegt sich irgendwo zwischen einer Mischung aus etwas Rock und Rock’n’Roll sowie einem Spritzer Punk. Und gesungen wird nicht nur auf Deutsch, sondern man hat auch englische Titel im Angebot.
 

20 CAPTAIN’S DIARY Driver of a car 3:27
(Oberhausen, Germany) Taken from the album „... The Way I See The World“
www.captains-diary.de

Seit über sieben Jahren schreibt der 26-jährige Oberhausener Sebastian Müller eigene Lieder, die er mit einer Akustikgitarre und englischsprachigem Gesang vertont. Inzwischen kann er unter dem Namen CAPTAIN’S DIARY auf über siebzig Live-Auftritte zurückblicken.
 

21 TAB THE TUBEZ Vampire d’amour 2:57
(Tromsdorf, Germany) For more information go to www.tabthetubez.de

TAB THE TUBEZ aus Sachsen-Anhalt spielen wirklich netten, unverkopften Deutschpunk der besseren Art. Zwischendurch fühlt man sich etwas an die DREI FLASCHEN erinnert, möchte aber behaupten, dass TAB THE TUBEZ ihr Ding noch besser machen als selbige.

Suche

Ox präsentiert

BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE

Alice Cooper ist Alice Cooper. Sollte jemand jemals eine österreichische Antwort auf Alice Cooper benötigen: BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE sind es. Sie sind außerdem die Antwort auf viele andere nicht gestellte Fragen: Gibt es ein Leben nach ... mehr