Ox-Fanzine #98 erscheint am 6. Oktober :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

News

Ox-Fanzine #98 erscheint am 6. Oktober

Im Heft:

THE MONSTERS, JELLO BIAFRA, CHUCK RAGAN, SAMIAM, POLAR BEAR CLUB, GLEN E. FRIEDMAN, THRICE, GREG GRAFFIN/BAD RELIGION, TRAINWRECK, ARGIES, RAZZIA, NOTHINGTON, OMEGA MASSIF, ADOLAR, ANCHOR, BLACK SLEEP OF KALI, BLOOD FOR BLOOD, THE COMPUTERS, DAMPFMASCHINE, MARIO RUBALCABA/OFF!, GEWAPEND BETON, ANTILLECTUAL, HOSTAGE RECORDS, THE JETZ, KAMIKAZE QUEENS, THE KING BLUES, COFFEBREATH & HEARTACHE RECORDS, ORDO ROSARIUS, THE RAZORBLADES, ROB ZOMBIE, THE SAINTE CATHERINES, THE SAVANTS, SEWER RATS, TITLE FIGHT, WELTRAUMSCHROTT, YOUNG WIDOWS, ZOUNDS, ZU, CHAD VANGAALEN, ELLWOOD, LOVE A, SHAI HULUD, SMOKEBOX, STEFFEN ADEMMER und mehr
 


Auf der CD:

RAZORBLADES, NOISE BY NUMBERS, POLAR BEAR CLUB, DEATH IS NOT GLAMOROUS, HORACE PINKER, ALL ABOARD!, CONMOTO, SURALIN, SASU, THE BABOON SHOW, THEE SPIVS!, HAMBURG RAMÖNES, KAMIKAZE QUEENS, JAMIE CLARKE’S PERFECT, P.O. BOX, NO LIFE LOST, LOVE A, VIERKANTTRETLAGER, ABWÄRTS, MONSTERS OF LIEDERMACHING, THE SICKLE, KNIVES OUT, THE LANGOLIERS, THE COLD STAGERS, STARFISH PRIME, SMOKEBOX, MALADROIT

Die Ox-CD #98

01 RAZORBLADES Punk! Punk! Rocker!   2:35
(Wiesbaden, Germany)
Taken from the album „Gimme Some Noise!“ on Kamikaze Records
www.kamikazerecords.de
www.therazorblades.de

THE RAZORBLADES mixen aus Twang-Gitarren, Punk-Power, glühenden Röhrenverstärkern und Melodien groß wie der Ozean einen instrumentalen Cocktail, dem selbst der tanzmuffeligste Tanzmuffel nicht standhalten kann. Nach neun Jahren Bandgeschichte sind sie Deutschlands führende Surfband und haben gerade ihr viertes Album „Gimme Some Noise!“ veröffentlicht.

 

02 NOISE BY NUMBERS Lost my way   2:45
(Chicago, IL, USA)
Taken from the album „Over Leavitt“ on Jump Start Records
www.jumpstartrecords.com
www.myspace.com/noisebynumbers

Eine Pop-Punk-Melange aus HÜSKER DÜ, THE REPLACEMENTS, DINOSAUR JR., NAKED RAYGUN und den EFFIGIES, die derart überzeugend ist, dass man trotz kurzer Bandhistory bereits mit den „Großen“ die Bühne teilen durfte.
 

03 POLAR BEAR CLUB Screams in caves   3:46
(Rochester, NY, USA)
Taken from the album „Clash Battle Guilt Pride“ on Bridge Nine Records
www.bridge9.com
www.myspace.com/polarbearclub

Post-Hardcore trifft auf Indierock und lässt Erinnerungen an Bands wie SMALL BROWN BIKE und SAMIAM aufkommen. Dass Bridge 9 nicht nur eine Schwäche für lärmenden Hardcore haben, dass bewiesen sie ja schon mit LEMURIA.
 

04 DEATH IS NOT GLAMOROUS Spring forward   2:56
(Oslo, Norway)
Taken from the album „Spring Forward“ on Fysisk Format Records
www.myspace.com/fysiskformat
www.myspace.com/deathisnotglamorous

Obwohl einst im norwegischen Winter gegründet bewegt man sich fernab satanischer Black Metal-Klänge. Melodischer Hardcore und Hardcore-Punk, bei welchem die alte mit der neuen Schule überzeugend vereint wird.
 

05 HORACE PINKER Into the after   3:05
(Chicago, IL, USA)
Taken from the album „Local State Inertia“ on Arctic Rodeo Records
www.arcticrodeorecordings.com
www.horacepinker.com

Auch nach 20 Jahren hat man nichts verlernt. Betont melodischer Pop-Punk und Indie-Rock, der seit jeher viele Bands beeinflusste. Unwiderstehliche Hooks und dennoch eine in diesem Bereich beinahe unübliche Härte bestimmen auch heute noch das Geschehen.
 

06 ALL ABOARD! Pictures of reality   2:21
(Möchengladbach, Germany)
Taken from the album „Twelve Little Compliments“ on Bakraufarfita Records
www.bakraufarfita-records.de
www.myspace.com/allaboardnow

GASLIGHT ANTHEM trifft auf AGAINST ME! bei ALL ABOARD! aus Möchengladbach. Sie spielen mitreißenden Punkrock mit Folk-Einflüssen und jeder Menge Mitsing-Potential, wie man das sonst nur aus den USA kennt.
 

07 CONMOTO Golden dawn   3:25
(Limburg, Germany)
Taken from the album „Cut Cut Cut“ on Noisolution Records
www.noisolution.de
www.myspace.com/conmotomusic

Eine Band zwischen Hardcore und Pop. Derber Screamo knallt frontal auf eingängige, einschmeichelnde und zuckersüße Vocals, die Band, Stil und auch das Debütalbum prägen. CONMOTO sind ex-BUBONIX. The new school of old school DIY-HC.
 

08 SURALIN A general dogsbody   3:12
(Chemnitz, Germany)
Taken from the album „A General Dogsbody“ on Cargo Records
www.cargo-records.de
www.myspace.com/suralinmusik

Nur ein Jahr nach dem Debütalbum folgt mit „A General Dogsbody“ die zweite Platte. SURALIN sind Einser-Absolventen der Indie School of Rock, sind musikalisch einen Schritt weiter gegangen als auf ihrem noch recht rauhen Debüt.
 

09 SASU Fixations   4:10
(Frankfurt, Germany)
Taken from the EP „Efficiency Is The Anti-Love“ on Palm Records
www.palmrecords-de.org
www.sasuworld.com

Vier Jungs aus Hessen, die ihre musikalischen Wurzeln im Wave der achtziger Jahre haben. Und auch wenn man sich offensichtlich an damaligen Größen orientiert, behält man sich dennoch ein hohes Maß an Eigenständigkeit bei. Die Folge: Man hört, woher sie musikalisch kommen, und dennoch ist ihr Sound frisch und knackig.
 

10 THE BABOON SHOW You got a problem without knowing it   2:03
(Stockholm, Sweden)
Taken from the album „Punkrock Harbour“ on Kidnap Music
www.kidnapmusic.de
www.thebaboonshow.de

In Schweden haben sie bereits einen sehr guten Ruf. Sie seien eine der besten Live-Bands des Landes, sagt man. Mit „Punkrock Harbour“ kann man sich bei uns nun erstmals von den musikalischen Qualitäten der Band überzeugen. Diese zeigen: Der gute Ruf scheint nicht ganz unbegründet.
 

11 THEE SPIVS! We see red   1:52
(London, Great Britain)
Taken from the album „Black And White Memories“ on Damaged Goods Records
www.damagedgoods.co.uk
www.theespivs.blogspot.com

Erst vor vier Jahren, gegründet kommt dieser Tage bereits das zweite Album. Simple, rotzige kleine Hymnen mit Pop-Appeal sind ihr Ding, sie haben es drauf, die von BUZZCOCKS und Co. gesetzten Standards in die Jetztzeit zu übertragen und mit der nötigen Jugendhaftigkeit in Szene zu setzen.
 

12 HAMBURG RAMÖNES Uniform thing   1:31
(Hamburg, Germany)
Taken from the album „Uniform Thing“ on G-Force Records
www.g-forcerecords.de
www.hamburg-ramones.de

HAMBURG RAMÖNES spielen lupenreinen RAMONES-Power-Pop. „Uniform Thing“ ist bereits ihre dritte CD mit eigenen Songs. Am Werk sind hier (ehemalige) Mitglieder von ROTZKOTZ, DER MODERNE MAN und GIGANTOR.
 

13 KAMIKAZE QUEENS Good times   3:16
(Berlin, Germany)
Taken from the album „Automatic Life“ on Sounds Of Subterrania Records
www.soundsofsubterrania.com
www.reverbnation.com/kamikazequeens

„Unverschämt, tough und verführerisch“ betitelt so mancher die KAMIKAZE QUEENS, aus Berlin. „Automatic Life“ heißt ihr neues Album und erzählt Geschichten vom Nachtleben, den guten wie den schlechten Tagen und von der Gier nach Leben. Mit dem wilden und ungestümen Mix aus Punkrock, Garage, Swing und Burlesque lautet ihr Auftrag: „kickin’, screamin’ and rockin’ out of this world!“
 

14 JAMIE CLARKE’S PERFECT The sun and the moon   2:25
(Karlsruhe, Germany)
Taken from the album „Beatboys“ on Wolverine Records
www.wolverine-records.de
www.jamie-clarkes-perfect.npage.de

Mit „Beatboys“ hat die Band um Ex-POGUES Guitar-Hero Jamie Clarke eine Drunk’n’Folk-A-Billy-Platte sondergleichen hingelegt. Ohne in Genre-übliche Klischees abzusinken, ist sie ein schweißtreibender, feucht-fröhlicher Arschtritt geworden.
 

15 P.O. BOX On How To Light A Fire   2:51
(Nancy, France)
Taken from the EP „Detour(s)“ on Long Beach Records
www.longbeachrecords.de
www.pobox-band.com

„Fartcore“ nannte die Band seinerzeit ihr erstes Demo. Eine interessante Bezeichnung für Ska-Punk, der seither diverse Compilations bereicherte und den Franzosen Konzerte mit Bands wie SLACKERS oder SKATALITES bescherte.
 

16 NO LIFE LOST Sie, Sade, Entombed und ich   3:48
(Hamburg, Germany)
Taken from the album „Nördlich der Vernunft“ on Rotlicht Records
www.rotlichtrecords.de
www.nolifelost.com

Songs für diejenigen, die im Klassenzimmer immer in der letzten Reihe saßen und heute mit Türstehern auf Kriegsfuß stehen. „Immerwiederreichlichaufdiefressekrieger“ – man glaubt ihnen auf’s Wort, dass sie wissen wovon sie singen, aber Weltschmerz geht anders und wenn NO LIFE LOST das Gaspedal durchtreten, sehen die ewigen Berufsjammerlappen nur noch die Rücklichter.
 

17 LOVE A Chefkoch    2:16
(Trier, Germany)
Taken from the album „Eigentlich“ on Rookie Records
www.rookierecords.de
www.love-academy.de

Die Moselaner zeichnen sich durch einen rotzigen und energievollen Sound aus, den bei aller Punkattitude auch poppige Elemente und Texte mit Witz, Charme und Tiefgang prägen. Die Texte in deutscher Sprache bewegen sich irgendwo zwischen Alltagsbeobachtung, Zynismus, Politik und Humor, zwischen Punkrockwut und Altersmilde. Deutschpunk für das Jahr 2011.
 

18 VIERKANTTRETLAGER Drei Mühlen   3:01
(Husum, Germany)
Taken from the album „Die Natur greift an“ on Unter Schafen Records
www.unterschafen.de
www.vierkanttretlager.de

Eine noch junge Band, deren Debütalbum im kommenden Winter erscheinen wird. Mit dem Song „Drei Mühlen“ möchte man schonmal einen ersten Eindruck dessen vermitteln, was der Hörer von dieser Platte zu erwarten hat. Gemischt wird der Indiepop der Hamburger Schule mit dem Sound britischer Alternative-Bands.
 

19 ABWÄRTS Traumhochzeit   3:30
(Berlin, Germany)
Taken from the album „Europa Safe“ on Cargo Records
www.cargo-records.de
www.abwaerts.rodrec.com

32 Jahre ABWÄRTS, zwischenzeitliche auflösungsbedingte Pausen einmal ausgenommen, und noch immer verbindet man die Aggressivität des Punk mit der Experimentierfreude des Wave.
 

20 MONSTERS OF LIEDERMACHING Auflaufform   2:12
(Hamburg, Germany)
Taken from the album „Haie im Flipperpelz“ on Nothing To Lose Records
www.koks-music.de/nothingtolooserecords
www.monstersofliedermaching.de

„Frech“, „ironisch“ und „verspielt skurril“ sind Worte, die im Zusammenhang mit diesem Musikerkollektiv genannt werden. Aber was will man auch erwarten, wenn eine Band ihre Songs „Wir mögen Vermögen“, „Fussballade“ oder „Sabine hat auf Horst gebaut, doch der ist bei Ulrike“ nennt.
 

21 THE SICKLE Hung up to dry   2:51
(Padova, Italy)
Taken from the album „Hung Up To Dry“ on NML Records
www.newmodellabel.com
www.thesickle.eu

Italiens neueste Sensation in Sachen Rock’n’Roll, die in etwa so klingt, wie eine Mischung aus OASIS, den BEATLES und den GOO GOO DOLLS unter dem Einfluss von sieben Gramm Metamphetamin und Tequila.
 

22 KNIVES OUT Foe   3:22
(Lugano, Switzerland)
Taken from the album „Here Again“ on Nextpunk Records
www.nextpunk.ch
www.theknivesout.com

Vor vier Jahren gegründet, spielen die Italiener eine Mischung aus Punkrock und Hardcore-Punk. Unterm Strich also ein Sound irgendwo in der Schnittmenge aus US BOMBS, SOCIAL DISTORTION, RANCID und ANTI-FLAG.
 

23 THE LANGOLIERS They‘ll never see   2:06
(Bielefeld, Germany)
Taken from the 7“ „s/t“ on Ross und Reiter Records
www.rossundreiter.wordpress.com
www.thelangoliers.blogsport.de

Pop Punk ist tot, aber doch nicht. THE LANGOLIERS machen schon seit 15 Jahren zusammen Musik und standen u.a. mit LEMURIA, CHEAP GIRLS, SMOKE OR FIRE, FAKE PROBLEMS, Marky Ramone und vielen weiteren auf der Bühne. Die brandneue 7“ kommt in liebevoller DIY-Siebdruck-Aufmachung.
 

24 THE COLD STAGERS Walk on down   2:59
(Mannheim, Germany)
Taken from the album „Breakdown“ on Odenton Records
www.myspace.com/coldstagers

Der Sound der COLD STAGERS hat seine Quellen im Punkrock. Hier geht Spielfreude vor Perfektion und das Songwriting kommt dabei so unberechenbar daher, dass es fast schon beängstigend ist.
 

25 STARFISH PRIME Stop‘n‘go mantra   3:23
(Köln, Germany)
Taken from the album „The Archtitects Wants To Know“ on Finest Noise Records
www.finestnoise.de
www.myspace.com/thestarfishprime

Hier sind Referenzen an alte Krautrock-Vorbilder wie CAN oder GROBSCHNITT, sowie die moderneren MARS VOLTA, CIRCA SURVIVE und FAITH NO MORE zu erkennen. Tatsächlich ist der Sound der Band per se nicht an einem Stil gebunden – STARFISH PRIME geht es um die Erforschung der eigenen musikalischen Identität.
 

26 SMOKEBOX Holiday the English way   2:17
(Velbert, Germany)
Taken from the album „Kung Fu“ on Manufaktur Records
www.myspace.com/smokeboxband

Nichts ist so grausam wie die Wirklichkeit, deshalb zeigen euch SMOKEBOX auf ihrem dritten Album „Kung Fu“ mit gleichnishaften Geschichten Wege zu einer besseren Alltagsbewältigung. Knackige Gitarren, treibender Bass und donnernde Drums bereiten ein Punkrock-Fundament für zuckersüße Melodien.
 

27 MALADROIT Low enough   2:05
(Paris, France)
Taken from the album „Jerk Alert!“ on Guerilla Asso Records
www.guerilla-asso.com
www.maladroitpunk.fr

Erst seit einem Jahr existieren MALADROIT und können bereits jetzt auf eine Bandhistory zurückblicken, von der manch andere Band noch immer träumt. Da finden sich Auftritte mit Bands wie OFF WITH THEIR HEADS und BANNER PILOT ebenso wie eine Tour mit den SAINTE-CATHERINES. Und mit „Jerk Alert!“ hat man jetzt sogar ein komplettes Album in der Hand.

Suche

Ox präsentiert

AMENRA

Colin H. Van Eeckhout, Shouter der belgischen Post-Metaller AMENRA hat es selbst mal gesagt: „Ohne NEUROSIS hätte es AMENRA vermutlich niemals gegeben.“ Und ja, der Einfluss von Scott Kelly (der übrigens AMENRA beim Song „Nowena“ unterstützt) und ... mehr