Reviews : FRANK CARTER & THE RATTLESNAKES / Modern Ruin :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

FRANK CARTER & THE RATTLESNAKES

Modern Ruin

Format: LP

Label: International Death Cult

Spielzeit: 38:40

Webseite

Wertung:


Der zweite Neustart binnen vier Jahren. Nach seinem Ausstieg bei der Hardcore-Punk-Band GALLOWS hat Frank Carter gleich mit PURE LOVE weitergemacht. Nach dem ersten Album wurde die Band vermutlich wegen der Verkaufszahlen vom Majorlabel Vertigo gedroppt und Carter stand vor einem Scherbenhaufen.

2015 dann der nächste Versuch mit den RATTLESNAKES. Das Debütalbum „Blossom“ war ein energiegeladenes Rock-Album, geprägt von der Wut der GALLOWS-Tage. „Modern Ruin“ ist im Vergleich dazu ruhiger geworden.

Beide Platten sind kurz hintereinander entstanden und hätten fast ein Doppelalbum werden können. Richtig böse ist zumindest akustisch nur das Titelstück „Modern ruin“. Frank Carter ist aber immer noch sauer.

Diese Wut steckt jetzt in den Texten, sagt er. Allerdings zeigen Songs wie „Lullaby“ oder „Wild flowers“ auch ganz deutlich, dass Carter inzwischen Vater einer kleinen Tochter geworden und dadurch deutlich gereift ist.

Phasenweise erinnern FRANK CARTER & THE RATTLENSNAKES an die STONE TEMPLE PILOTS, als sie noch gut waren. So abwechslungsreich hat noch keine Band des rothaarigen Tattoo-Fans geklungen. Frank Carter geht einfach seinen eigenen Weg, ohne sich darum zu kümmern, was die Leute von seinen Richtungswechseln halten.

Bis jetzt fährt er gut damit.

Wolfram Hanke

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #130 (Februar/März 2017)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

MILLENCOLIN

Seit mehr als einem Vierteljahrhundert gehören die Schweden MILLENCOLIN zur festen Definition von Skatepunk. Der Punksound von Sänger und Bassist Nikola Sarcevic, den Gitarristen Erik Ohlsson und Mathias Färm sowie Schlagzeuger Fredrik Larzon, ... mehr