Reviews : JOHN ZORN / Spy Vs Spy :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

JOHN ZORN

Spy Vs Spy

Format: LP

Label: WEA/Music On Vinyl

Webseite

Wertung:


Ist John Zorn zu hart, bist du zu weich: Der 1953 geborene Musiker aus New York ist seit den Siebzigern eine Ausnahmeerscheinung in der Musikwelt, bis heute aktiv als Songwriter, Produzent und Arrangeur, vor allem aber als Saxophonist und nicht nur auf unzähligen eigenen Platten zu hören, sondern auch als Gast auf den Alben zig anderer.

Markant ist Zorns Saxophon-Stil, weil er so extrem ist. Wer nicht weiß, wovon ich rede: Das Tröten eines Elefanten in Panik trifft es oft ganz gut. Das muss man mögen, viele sind davon genervt, aber die ertragen auch nicht Songs wie „Everyday pox“ von NAPALM DEATH, auf dem Zorn zu hören ist.

Sowieso, Hardcore und Zorns Free Jazz-Saxophon, das funktionierte schon immer sehr gut, mit NAKED CITY und PAINKILLER, die Anfang der Neunziger auf Earache veröffentlichten, hatte Zorn selbst zwei Hardcore-Band.

Und wo der Mann steht, wird ziemlich schnell klar, wenn man die „Special thanks“-Liste auf dem Backcover dieses 1989er-Albums liest: Ornette Coleman wird an erster Stelle gedankt, natürlich weil „Spy Vs Spy“ den Untertitel „play the music of Ornette Coleman“ trägt.

Aber so geht es weiter: „Michael Harris (Napalm Death), Ted Epstein (Blind Idiot God), Pil (Lip Cream), The Accused, Craig Flanagan, DRI, CBGB [...]. Fucking hardcore rules. Smash racism.“ Produziert von Martin Bisi, ist „Spy Vs Spy“ die Art von Jazz, die sogar mich mal zu einem einschlägigen Konzert locken würde, weil so extrem, so schmerzvoll, und dabei doch so groovend und elegant.

Ein wirklich herausragendes Album – kein Wunder, dass beispielsweise Mike Patton zu Zorns Fans gehört. Unbedingt hörenswert und ein wundervoller Rerelease auf 180-Gramm-Vinyl.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #131 (April/Mai 2017)

Suche

Ox präsentiert

RAZZIA

Nach der Reunion im Jahre 2011 stehen RAZZIA aus Hamburgs Norden, jetzt wieder mit dem altem Sänger Rajas Thiele auf der Bühne. Das aktuelle Album „Am Rande von Berlin“ zeichnet sich durch Mischung aus Energie und Melancholie aus. Die intelligenten ... mehr