Reviews : ONE STEP AHEAD / Hinter Fassaden :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ONE STEP AHEAD

Hinter Fassaden

Format: LP

Label: Riot Bike/Streetwar

Webseite

Wertung:


Riot Bike und Streetwar Records: schon rein labelseitig macht das Debüt von ONE STEP AHEAD mächtig einen auf aggro. Bambule und Riot sind aber auch musikalisch-textlich Programm. Of course strictly antifascist.

In kalten Zeiten wie diesen ist jeder Release, jede Wortmeldung und jede Blutgrätsche kontra ewiggestrige und xenophobe Nullnummern jedweder Couleur notwendig und lobenswert. Aber, ganz ehrlich, muss das derart ruppig und haudraufmäßig klingen? Angesicht des finsteren Dunkeldeutschlands in den Tiefen der sächsischen Provinz muss „Hinter Fassaden“ aber wahrscheinlich genau so klingen.

Okay, die Neunziger sind wohl wieder angesagt, aber das schließt den simplen Uffta-Uffta-Deutschpunk dieser Dekade definitiv nicht mit ein. Mindestens einer der elf Songs hätte es einst sicher auf die allseits bekannten Sampler-Reihen geschafft ...

und wahrscheinlich wäre auch ich dazu im Juze-Pogo-Mob abgegangen. Aber 2017? Ich werde alt und spießig. Allein für das offensive Gesichtzeigen in puncto Antifaschismus müsste ich hier eigentlich die Zehn zücken.

Eigentlich, denn der wütende, stampfende Hardcore-Punk ist nicht (mehr) meins. Trotzdem: Weitermachen und standhaft bleiben.

Lars Weigelt

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #131 (April/Mai 2017)

Suche

Ox präsentiert

FUCKED UP

FUCKED UP aus Toronto ist es sicherlich zu verdanken, dass viele Indie-Kids ihre Berührungsängste mit hymnischen, aggressiven Hardcore überwunden haben. Schuld daran war zum einen das Meisterwerk „David Comes To Life“ aus dem Jahr 2011, zu dessen ... mehr