Reviews : FOREST POOKY / We’re Just Killing Time Before We Die :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

FOREST POOKY

We’re Just Killing Time Before We Die

Format: LP

Label: Kicking

Webseite

Wertung:


Vinyl-SammlerInnen werden das hier lieben. Die Platte kam in weißem Vinyl mit bedruckter B-Seite bei mir an. Sehr schön, vor allem für eine EP mit nur fünf Songs. Ich schreibe es andauernd, aber es ist einfach wahr: Der Markt an bärtigen Männern mit Gitarre ist leicht übersättigt.

Forest Pooky (das scheint wirklich sein Name zu sein) muss sich echt anstrengen, um nicht zwischen seinen Kollegen unterzugehen. Das klappt nur so halb. Denn so angenehm seine Stimme ist, so eingängig seine Melodien, so schön platziert das Glockenspiel bei „Growing up“ und so fein beobachtet die Probleme des Alltags – all das können und machen andere auch und viele von ihnen längst erfolgreicher.

Guckt euch an, wie groß Frank Turner über die Jahre geworden ist! Daraus kann man Pooky unmöglich einen Strick drehen, denn nur weil andere ähnliche Platten aufgenommen haben, heißt das ja nicht, dass man nicht weitere großartige Songs aus dem gleichen Genre schreiben kann.

Aber das ist der Haken: Gute Songs schreibt Pooky hier ganz bestimmt, aber keine großartigen. Ihm fehlt der Hit, mit dem er in den Ohren hängen bleibt, wenn er auf der Nebenbühne beim Festival spielt.

Potenzial, auch auf der großen zu überzeugen, ist sicher da.

Julia Brummert

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #133 (August/September 2017)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SELECTER

Es gibt immer noch eine Menge Leute da draußen, die bei schwarz-weißen Karos, perfekt gekleideten und doch stark verschwitzten Musikern sofort an die großen Bands des Ska und des 2-tone denken. Ganz klar ist auch THE SELECTER eine Combo, die seit ... mehr