Reviews : ACID BABY JESUS / Lilac Days :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ACID BABY JESUS

Lilac Days

Format: CD

Label: Fuzz Club

Webseite

Wertung:


Nach zwei vorzüglichen Alben irgendwo zwischen BLACK LIPSschem Radau und gechillter Wohlfühlpsychedelia waren die Athener Psych-Punks ACID BABY JESUS für die letzten drei Jahre vom Radar verschwunden.

Umso mehr begeistern sie nun mit ihrem neuesten Streich, dem ersten Album für das Londoner Label Fuzz Club. Die Athener ziehen alle Register ihres Könnens und legen mit „Lilac Days“ ein überraschend reifes Werk vor.

Natürlich ist da immer noch der frenetische Garagenkrawall, der zunächst ihr Markenzeichen zu sein schien. Doch mit jedem zweiten Song (tatsächlich betrifft das genau die „geraden“ Songnummern) kommen sie als gewiefte BEATLES-Adepten daher, werfen mit Sixties-Zitaten um sich und spielen sich gewissermaßen in einen Rausch von retrohaftem Zitatrock.

Dabei sind hier Bands der kalifornischen Westküste aus den Sixties (vor allem JEFFERSON AIRPLANE, QUICKSILVER MESSENGER oder BUFFALO SPRINGFIELD) nicht weniger ein Einfluss als die Stars aus Liverpool.

„Face of Janus“ etwa geht problemlos als „White Album“-Outtake durch, und „Down the leylines“ bedient sich, wie so mancher Harrison-Song bei indischer Folklore. ACID BABY JESUS haben mit diesem Album ein ganz erstaunliches Comeback hingelegt, ein Album, das nachhaltig begeistert und auf lange Sicht nur noch besser werden kann.

Gereon Helmer

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #135 (Dezember/Januar 2017)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

JARED HART

JARED HART ist als Kopf der Punkrock Band The Scandals bekannt. In den Staaten ist er fest in der Punkrock-Szene verwurzelt, trinkt Bier mit Dave Hause und chillt auf dem Sofa mit Chuck Ragan. Aber auch Freunde von Springsteen und Frank Turner ... mehr