Reviews : DESTROYER / Ken :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.04.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von THE DAMNED „Evil Spirits“ (Spinefarm) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 13.04.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

DESTROYER

Ken

Format: CD

Label: Dead Oceans

Spielzeit: 39:42

Webseite

Wertung:


Offen gestanden war für mich Dan Bejars Beteiligung an den THE NEW PORNOGRAPHERS immer bedeutsamer als sein Soloschaffen unter dem Namen DESTROYER. Allerdings besitzt sein Projekt DESTROYER für Bejar selbst einen deutlich größeren Stellenwert.

Er startete es Mitte der Neunziger, während das erste THE NEW PORNOGRAPHERS-Album erst im Jahr 2000 erschien. Die Pornographers hatten nach längerer Pause Anfang des Jahres mit „Whiteout Conditions“ eine neue Platte veröffentlicht, das erste ohne Bejar, der inzwischen ein weiteres DESTROYER-Album nachlegte.

Der typische Pornographers-Powerpop ließ sich auf Solowerken von Bejar höchstens am Rande wiederfinden, wenn überhaupt. Stattdessen bewegte sich Bejar eher in exzentrischeren Singer/Songwriter-Gefilden, nicht zuletzt aufgrund seines etwas überspannten Gesangsstils mit leichter Bowie-Schlagseite.

Auf „Ken“ gibt es diesmal erstaunlich reduzierte Achtziger-Synthpop-Klänge, so als ob NEW ORDER eine komplette Platte mit barockartigen, schwermütigen Balladen aufgenommen hätten, ohne dabei allerdings völlig auf Gitarren und anderes nicht-elektronisches Equipment zu verzichten.

Mit „Ken“ gelingt Bejar zwar nichts bahnbrechend Neues, aber fügt seinem bisherigen Werk ein äußerst geschmackvolles, raffiniert arrangiertes Pop-Album hinzu, das allerdings weniger spektakulär als die aktuelle Pornographers-Platte klingt.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #135 (Dezember/Januar 2017)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SATANIC SURFERS

Die SATANIC SURFERS waren eine der Bands, die von der Melodic-Punk-Welle Mitte der 90er profitierten. Gemeinsam mit MILLENCOLIN und NO FUN AT ALL waren sie die europäischen Bands, die landauf, landab die Clubs und Fanzines füllten, sich kurzum ... mehr