Reviews : HARRY STAFFORD / Guitar Shaped Hammers :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

HARRY STAFFORD

Guitar Shaped Hammers

Format: CD

Label: Black Lagoon

Spielzeit: 39:34

Wertung:


INCA BABIES-Sänger und Gitarrist Harry Stafford hat sein erstes Soloalbum herausgebracht und huldigt deutlich hörbar seinen musikalischen Helden wie Tom Waits, Nick Cave, Diamanda Galas, Hoagy Carmichael, Jerry Lee Lewis oder den MOTOR BOYS MOTOR, irgendwo in der Gemengelage aus Funeral Blues (manchmal wie die Punk-Antwort auf Amy Winehouse), Bar-Room-Ballads und Punk-Jazz.

Er inszeniert stilsicher das musikalische Melodrama in der abgerockten Pianobar, wie es einst auch Gavin Friday mit seinem Bruder im Geiste Maurice Seezer perfektioniert hat. Musikalisch unterstützt wird er dabei unter anderem vom Schlagzeuger Rob Haynes (INCA BABIES, THE MEMBRANES) am Schlagzeug und dem Bluesmusiker Vincent O’ Brien.

Harry Stafford predigt in seinen Songs die einfache Struktur des Blues, wie es einst schon Robert Johnson tat. Der Opener „Make me almighty“ beispielsweise ist eine tragende Bluesballade für das letzte Glas nach Mitternacht.

Harry Stafford hat Manchester seit den frühen Tagen der INCA BABIES nicht verlassen und vermutlich in jeder Bar und jedem dürftig ausgeleuchteten Hotel-Showroom gespielt, die diese Stadt zu bieten hat, und das hört man den Songs auf positive Art und Weise an.

Markus Kolodziej

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #135 (Dezember/Januar 2017)

Suche

Ox präsentiert

BOOZE & GLORY

Seit 2009 ist der Streetpunk/ Oi! Vierer BOOZE & GLORY aus London unterwegs, veröffentlichte mehrer Alben und u.a. die EP "Back Where We Belong" mit Micky Fitz von THE BUSINES als Tribut an West Ham United. Neben zahlreichen Shows in ganz Europa, ... mehr