Reviews : JAGUWAR / Ringthing :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

JAGUWAR

Ringthing

Format: CD

Label: Tapete

Spielzeit: 50:05

Webseite

Wertung:


„Ringthing“, ein Dauerritt auf der Gefühlsachterbahn. Und was wäre ein Jahrmarktausflug ohne Zuckerwatte? Davon haben die drei Berliner auf ihrem Debütalbum reichlich im Gepäck. Nach zwei EPs auf dem US-Label Prospect veröffentlichen JAGUWAR das jetzt fast schon lokal auf Tapete.

Mich persönlich ködert man ja schon allein mit der Verwendung des legendären sechssaitigen Fender VI-Basses. Was die BEATLES und THE CURE einsetzen, kann doch schon mal nicht schlecht sein.

Waren vielleicht auch gar keine unerheblichen Einflüsse? Lemmy Fischers Gesang erinnert tatsächlich ein wenig an Robert Smith. Womit ich nicht unterschlagen will, dass Oyemi Noize einen Teil der (in dem Fall weiblichen) Vocals beisteuert.

Und die BEATLES? Würden ja wohl 90% aller existierenden Bands irgendwie als Einfluss durchwinken – alle anderen schlagen auch kleine Kätzchen. Wie dem auch sei, JAGUWAR machen verhallt-flirrenden Gitarrendreampop mit dezentem Noise-Einschlag, lieben ihre Effektgeräte und Soundbasteleien.

Das überrascht bei jedem Hördurchgang mit einer neuen Klangschicht. Gut so. Deutschlandtour im Februar, SXSW im März. Soll laut werden.

Anke Kalau

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #135 (Dezember/Januar 2017)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews