Reviews : JAYA THE CAT / A Good Day For The Damned :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

JAYA THE CAT

A Good Day For The Damned

Format: LP

Label: Destiny

Spielzeit: 49:26

Webseite

Wertung:


„Ich hatte einfach ein beschissenes Jahr“, erklärt Sänger und Mastermind Geoff Lagadec im Interview im dir vorliegenden Heft. „Da hatte ich keine Nerven für gut gelaunte Lyrics.“ Entsprechend nüchtern, fast negativ fällt der Nachfolger von „The New International Sound Of Hedonism“ aus – und den Begriff „nüchtern“ im Zusammenhang mit den Wahl-Amsterdamern zu nennen, heißt schon einiges! Partyfreunde kommen lediglich bei „The streets of Shoreditch“ auf ihre Kosten und erhalten so einen Einblick in das neue englische Szenedorf.

Der Albumtitel wird da überholt von Tracks wie „A rough guide to the future“, „Wreckage“, „Mad at you“ – noch Fragen? Um dem Pathetischen noch die Krone aufzusetzen sind in den beiden Bonustracks sogar Streicher zu hören! Insbesondere die erste Single „Sweet Eurotrash“ geht im klassischen Jaya-Stil voll ins Ohr – und da nicht mehr raus.

Lasst euch von diesem etwas erwachseneren Sound nicht abschrecken: JAYA THE CAT sind und bleiben die wichtigste Zutat im derzeitigen Roots-Reggae-, Ska- und, Punkrock-Cocktail.

Fabian Schulenkorf

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #135 (Dezember/Januar 2017)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

NORTH ALONE

NORTH ALONE stehen für tolle, unerwartet international klingende, eigenständige Songs im Spannungsfeld von Punkrock, Heartland-Punk und Acoustic-Punk. Und das knattert, laut INGO DONOT, mit Fullband im Pit genau so gut wie als Duo-Akustikshow am ... mehr