Reviews : JONNY HATES ROCK / Canciones serias para noches tristes :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

JONNY HATES ROCK

Canciones serias para noches tristes

Format: CD

Label: Interaural Audio

Spielzeit: 79:20

Webseite

Wertung:


It’s Gruseltime. JONNY HATES ROCK – und doch machen sie offensiv morbiden Spacerock mit allerhand eingängigen Passagen. Gleich der zweite Song, „Killing machine“, steht exemplarisch für das, was das Trio aus Hanau unter „Rock“ versteht.

Monsterkreaturen, Fäulnis, Vergänglichkeit und das verpackt in abgedrehte bis überdrehte Rocksounds mittleren Tempos, die weder Genre noch Schublade kennen (wollen), und sich jeglichem Zeitgeist verweigern.

Psychedelischer Flower-Power-Sound mit Verwesungsgeruch. Musik für alle Freaks und Querköpfe, die in ihrer eigenen Zeitschleife kreisen und Rock ausnahmslos Alternative und Independent mögen.

Die Hanauer zelebrieren munter ihr Tänzchen zwischen allen Stühlen und räubern frech in allen Genres. Hat was. Anspieltipp: „I want it now“. Nettes Debüt (nach zehn Jahren) mit fröhlich-finsterem Artwork von Rautie.

Nischenware deluxe.

Lars Weigelt

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #135 (Dezember/Januar 2017)