Reviews : KALK / s/t :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

KALK

s/t

Format: LP

Label: Marderschaden

Webseite

Wertung:


Kyrillisch ist in der ganzen Screamo Szene irgendwie im Kommen. Ich will mich nicht beschweren, sieht ja auf jeden Fall ganz geil aus. Wobei bei KALK die Texte auch auf Russisch sind, dann ist es ja kein bloßes Stilmittel mehr.

Englische Übersetzungen gibt’s liegen aber auch bei. Absolut lohnenswert, denn diese selbstbetitelte LP hat einem Sound, der irgendwo zwischen Screamo und Powerchord-Hardcore angesiedelt ist und ab und an mit Snythies à la EGOTRONIC überrascht.

Das Untendrunter bleibt dabei stets gitarrenlastig und klingt wegen ihrem Mut zur Einfachheit ab und an nach GLASSES oder COMADRE. Macht natürlich Sinn, das Ganze dann auch von COMADRE-Gitarrist Jack Shirley mastern zu lassen – da kann man ehrlich gesagt auch nix falsch machen.

Zu den 300 gepressten, handgestempelten Platten gibts’s übrigens noch ein kleines, feines Zine. Da schlägt das D.I.Y.-Herz höher.

Julius Lensch

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #135 (Dezember/Januar 2017)