Reviews : OMNI / Multi-task :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

OMNI

Multi-task

Format: CD

Label: Trouble in Mind

Webseite

Wertung:


Frische Sounds aus Atlanta, Georgia bringen OMNI mit ihrem zweiten Album, das mittels jangliger Schrammelseligkeit die glorreiche Postcard-Ära wiederbelebt. Album Nummer zwei, ebenso wie das 2016er Debüt von Nathaniel Higgins in einer Hütte in den Wäldern rund um Vienna, Georgia aufgenommen, hebt die klingelnden Hochtönergitarren, die stets ohne Verzerrung oder anders Effektwerk auskommen, auf ein neues Level.

Die Fingerfertigkeit, mit der Gitarrero Peter Broyles über das Griffbrett seiner Fender Jaguar fegt, ist atemberaubend, dabei zaubert er sperrige Licks, die immer wieder alle Dissonanzen überwinden und sich zu Sonnenschein-Pop auflösen.

Das klingt nicht selten nach Bands wie den frühen SOFT BOYS, TALKING HEADS, WIRE oder auch nach Kapellen aus dem schottischen Indie-Untergrund anno 1980. Speziell JOSEF K oder die FIRE ENGINES wären da zu erwähnen.

Trotz aller Soundreferenzen ein erfrischend eigenständiges Album von einer Band, die einen speziellen Sound ihr Eigen nennen darf.

Gereon Helmer

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #135 (Dezember/Januar 2017)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews