Reviews : GRÖNLAND VERTIGO / Hervé Tanquerelle :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Comics - Reviews

GRÖNLAND VERTIGO

Hervé Tanquerelle

Format: Comic

Label: Avant

104 S., 24,95 Euro

Webseite


Erstmals als Szenarist und Zeichner in einer Person arbeitete Hervé Tanquerelle für diesen Band und hatte mit den üblichen Problemen zu kämpfen, die gänzlich neue Erfahrungen nun mal so mit sich bringen.

Mit Unterstützung einiger Autorenfreunde und der Koloristin Isabelle Merlet hat er es nach einigen Anläufen und Sackgassen schließlich geschafft, „Grönland Vertigo“ fertigzustellen. Schwindel im Sinne von Taumeln, medizinischer Fachausdruck „Vertigo“, wie Hitchcock-Kenner wissen, bildet den Rahmen für diese leicht biografisch angehauchte, aber letztlich bis auf die Kulisse der Grönlandexpedition durchweg fiktive Geschichte.

Ganz wie im Hitchcock-Klassiker, in dem die Turmszene die Kernhandlung umgibt. Inspiriert von seinen eigenen Expeditionserfahrungen mit dem dänischen Autor Jørn Riel und – optisch schon an der Covergestaltung zu erkennen – von Hergé höchstpersönlich, bietet Tanquerelle ein Abenteuer voller unerwarteter Wendungen und Ligne Claire in Reinform.

„Tim und Struppi“ ohne Hund, dafür aber mit durchaus erfrischenden Ecken und Kanten. Neben den zentralen Fragen zwischenmenschlicher Beziehungen und persönlicher Sinnsuche reißt er dabei unter anderem auch, was beim Schlagwort Grönland ja nahezu unvermeidlich scheint, das Feld Umweltzerstörung an.

Das Ergebnis ist gelungen, eine kurzweilige Sache, unvorhersehbar und abwechslungsreich. Für sein Nachfolgeprojekt „Le dernier Atlas“ arbeitet Tanquerelle allerdings wieder im Team. Gemeinsam mit Fabien Vehlmann, Gwen de Bonneval, Fred Blanchard, und Laurence Croix ist eine alternative Weltgeschichte in Vorbereitung.

Klingt gut, man darf schon mal gespannt sein. Weitere Alleingänge? Hat Tanquerelle jedenfalls nicht ausdrücklich ausgeschlossen.

Anke Kalau

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #135 (Dezember/Januar 2017)