Reviews : BLOOD SIMPLE - DIRECTOR’S CUT / :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Filme - Reviews

BLOOD SIMPLE - DIRECTOR’S CUT

Format: DVD / Blu-ray

Label: StudioCanal

USA 1984


Ohne die Brüder Joel und Ethan Coen wäre das amerikanische Independent-Kino der letzten 30 Jahre um einige Attraktionen ärmer, auch wenn man bisweilen das Gefühl hatte, sie würden von den Kritikern etwas zu sehr geliebt.

Man muss aber auch nicht alles gut finden, was die Coens seit ihrem Debütfilm „Blood Simple“ gedreht haben. Vor allem ihr Flirt mit dem Mainstream war nicht immer von Erfolg gekrönt, wie etwa bei ihrem miserablen „Ladykillers“-Remake von 2004.

Nachdem man eine neu restaurierte Fassung von „Blood Simple“ kürzlich in den deutschen Kinos noch mal auf der Leinwand erleben konnte, wurde der Film jetzt auch auf DVD und Blu-ray wiederveröffentlicht.

Natürlich im von den Coens bereits vor einigen Jahren erstellten, etwas gestraffteren Director’s Cut – somit wird die ursprüngliche Schnittfassung langsam zur echten Rarität. Die Qualität ist wirklich exzellent, das Bonusmaterial ist hingegen überschaubar und beschränkt sich auf einige Interviews mit Regisseuren und Darstellern.

Ziemlich interessant ist der hier enthaltene Trailer, der entstand, bevor es den kompletten Film gab, und mit dem die Coens damals potentielle Geldgeber für ihr Projekt interessieren wollten.

Insofern sieht man hier andere Darsteller, einige Schlüsselszenen des späteren Films sind aber bereits enthalten. Den Titel „Blood Simple“ entliehen die Coens bei Dashiell Hammetts Roman „Rote Ernte“, und der eine Bezeichnung dafür ist, was mit einem Menschen in psychologischer Hinsicht passiert, nachdem er einen Mord begangen hat.

Insofern sind die Coens in ihrem recht blutigen, mit einigen raffinierten Kameraeinstellungen aufwartenden Texas-Noir (quasi eine Vorstufe zu „Fargo“) auch mehr an einer sich unterschwellig ausbreitenden Atmosphäre des Wahnsinns interessiert als einer immer völlig schlüssigen Geschichte.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #135 (Dezember/Januar 2017)

Suche

Ox präsentiert

RENO DIVORCE

RENO DIVORCE (USA, Denver): Dein Arm hängt aus dem Fenster der Fahrerseite. Staub wirbelt auf. Du blinzelst reflexartig mit den Augen, während der V8 eines 1967er Ford Mustang Fastback dich anbrüllt. Vor dir dieweiten Straßen Colorados. Die ... mehr