Reviews : BASEMENT 5 / 1965-1980/In Dub :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

BASEMENT 5

1965-1980/In Dub

Format: CD

Label: PIAS

Spielzeit: 69:38

Webseite

Wertung:


Schande über mich, dass ich als erklärter Dub/Reggae-Punk-Fan BASEMENT 5 nicht auf dem Schirm hatte. Die existierten keinesfalls von 1965 bis 1980, wie es der Titel suggeriert, sondern von 1978 bis 1980 – in einer frühen Version war Don Letts ihr Sänger, der bald von Dennis Morris abgelöst wurde, der Jahre zuvor Bob Marley als Fotograf begleitet hatte, später die SEX PISTOLS dokumentierte, das PiL-Logo kreierte und deren „Metal Box“-Verpackung und bis heute kreativ tätig ist.

Und in der kurzen Blütezeit von BASEMENT 5 war er deren Frontmann. Ein Album nahm die Band für Island Records auf, produziert von Martin Hannett, der einst sagte, es sei eine seiner schwierigsten Produktionen gewesen, und empfahl, die Platte laut zu hören.

Wer immer eine Schwäche für die Reggae-beeinflussten Songs von BAD BRAINS und THE RUTS hat, wer die entsprechenden Einflüsse bei THE CLASH, CULTURE SHOCK (man vergleiche „Last white christmas“), PiL oder Jah Wobble mag, der sollte spätestens jetzt BASEMENT 5 (wieder-)entdecken, die sich seinerzeit kurz nach Veröffentlichung des Albums aufgelöst hatten.

Kurz nach dem Album erschienen eine 7“ und eine 12“ mit fünf Dub-Versionen einiger Titel, die hier ebenso enthalten sind wie die neun Studiotracks. 1992 und 2004 war diese Zusammenstellung bereits (neu) aufgelegt worden, neues/anderes Material ist diesmal nicht enthalten.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #134 (Oktober/November 2017)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Suche

Ox präsentiert

SIBIIR

2014 fanden sich die Norweger SIBIIR zusammen, deren Namen durchaus als Anspielung auf Sibirien zu verstehen ist. Zunächst gab es nur eine Single, 2016 dann gingen sie mit Andreas R. Westhagen als Produzent ins Studio und nahmen ihr Debüt auf, das ... mehr