Reviews : HERIDA PROFUNDA / HELLO BASTARD / Split :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

HERIDA PROFUNDA / HELLO BASTARD

Split

Format: 7"

Label: Wooaaargh/Hecatombe

Webseite

Wertung:


Wie jeder normal denkende Mensch auf dieser Welt halten auch HERIDA PROFUNDA Donald Trump für einen Clown und machen dies mit entsprechenden Sample-Einspielern zu Beginn ihres Beitrags auf dieser Split-7“ deutlich.

Danach wird alles in Grund und Boden gegrindet, als wolle man zudem unterstreichen, wie unglaublich angepisst man von der politischen Situation sei. Ein Titel wie „Refugees welcome“ bedarf sicherlich auch keiner Erklärung.

Nochmal richtig spaßig wird es mit dem Song „Grind you in the back“, der auf seine Art schon fast wieder „tanzbar“ ist. Für derlei Spielereien haben HELLO BASTARD keine Zeit, schließlich gilt es, ganze sechs Songs auf der B-Seite einer 7“ unterzubringen.

Nach dem etwas schräg anmutenden Intro geht es dann auch direkt in die Vollen. Stark angecrusteter Grind wird einem entgegengeschleudert, politische Aussagen inklusive. Mit dem Song „Making hardcore punk again“ nimmt man dann in gewisser Weise ebenfalls diese Witzfigur Trump aufs Korn.

Starke Scheibe!

Jens Kirsch

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #134 (Oktober/November 2017)