Reviews : QUEENS OF THE STONE AGE / Villains :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

QUEENS OF THE STONE AGE

Villains

Format: CD

Label: Matador

Spielzeit: 48:03

Webseite

Wertung:


Manche halten die QUEENS OF THE STONE AGE ja für die unfehlbaren Lichtgestalten des Alternative Rock der 2000er Jahre, hervorgegangen aus den kultisch verehrten KYUSS. Zumindest muss man deren Gitarrist Josh Homme zugute halten, dass er im Gegensatz zu seinen ehemaligen KYUSS-Kollegen, die benebelt im Stoner-Rock-Niemandsland versumpft sind, mit den Queens einen echten Trademark-Sound entwickeln konnte, auch wenn der sich seit dem exzellenten zweiten Album „Rated R“ von 2000 nicht sonderlich weiterentwickelt hat – Stillstand auf hohem Niveau.

Dementsprechend gelangweilt nahm ich das vor vier Jahren entstandene letzte Lebenszeichen der Queens namens „... Like Clockwork“ zur Kenntnis, das es sich allzu bequem im Mainstream-Rock gemacht hatte.

Und beim neuen Werk „Villains“ muss man auch erst mal schlucken, wenn man liest, dass man als Produzenten Mark Ronson verpflichtet hat, zu dessen Klienten Amy Winehouse, Bruno Mars oder Lady Gaga gehören.

Das hat sich möglicherweise in einigen Synthie-Spielereien und plakativeren Beats niedergeschlagen, dafür klingt „Villains“ aber auch deutlich flotter und hinsichtlich der Gitarrenarbeit aggressiver als der Vorgänger.

War „... Like Clockwork“ ein eher gezwungenes Vergnügen, besitzt der Synth-lastige New-Wave-Boogie-Rock von „Villains“ eine ansteckende Lockerheit, die man nach „Rated R“ bei den Platten der Queens häufig vermisst hatte.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #134 (Oktober/November 2017)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

TERRORGRUPPE

Von ihrer Gründung 1993 bis zu ihren getrennten Wegen gegen Ende 2005 zog das Berliner Punkrock-Quartett TERRORGRUPPE um die Gründer MC Motherfucker und Johnny Bottrop eine Schneise der politisch-moralischen Verwüstung und des abseitigen Humors ... mehr