Reviews : WAYLON JENNINGS / WILLIE NELSON / JOHNNY CASH / KRIS KRISTOFFERSON / Highwayman :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

WAYLON JENNINGS / WILLIE NELSON / JOHNNY CASH / KRIS KRISTOFFERSON

Highwayman

Format: LP

Label: Music On Vinyl

Spielzeit: 33:34

Webseite

Wertung:


Auch wenn diese 1985 das erste Mal in Erscheinung getretene Kooperation von vier amerikanischen Countrylegenden später vor allem als THE HIGHWAYMEN bekannt war, stehen auf dem Debüt noch die Namen der Beteiligten: Johnny Cash, Waylon Jennings, Willie Nelson und Kris Kristofferson.

1990 und 1994 folgten noch zwei weitere, von der Kritik eher reserviert aufgenommene Platten. Zwar vermeiden THE HIGHWAYMEN die überladenen Pop-Arrangements der von ELO-Mastermind Jeff Lynne dominierten TRAVELING WILBURYS, einer drei Jahre später entstandenen Supergroup bestehend aus Roy Orbison, Tom Petty, George Harrison und Bob Dylan, aber von irgendwie rebellischem Outlaw-Country ist auf „Highwayman“ nicht allzu viel zu spüren.

Das Ganze ist recht glattgebügelt, und auch songwriterisch wird hier nicht gerade Neuland betreten, zumal die THE HIGHWAYMEN hier letztendlich nur Interpreten sind, da bis auf zwei Cash-Nummern ausschließlich Fremdkompositionen vertreten sind.

Am erinnerungswürdigen bleibt der Titeltrack, der auch vom im selben Jahr entstandenen und musikalisch deutlich besseren Solodebüt „The Big Heat“ des ehemaligen WALL OF VOODOO-Sängers Stan Ridgway stammen könnte, und man fragt sich, wer hier wen beeinflusst hat, oder ob das einfach nur ein Zufall war.

Es gibt im amerikanischen Country-Bereich sicherlich weniger gefälligere Platten als diese Neuauflage in ordentlicher 180-g-Qualität des THE HIGHWAYMEN-Debüts, auch wenn sich dessen Klassikerstatus inzwischen kaum noch nachvollziehen lässt.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #134 (Oktober/November 2017)