Reviews : CORROSION OF CONFORMITY / No Cross No Crown :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

CORROSION OF CONFORMITY

No Cross No Crown

Format: CD

Label: Nuclear Blast

Spielzeit: 58:00

Webseite

Wertung:


Was live seit zwei, drei Jahren bereits Fakt war, ist nun auch auf Tonträger zu hören: Pepper Keenan ist zurück bei C.O.C. Somit ist das, in kommerzieller Hinsicht, erfolgreichste Line-up das erste Mal seit „America’s Volume Dealer“ (2000) wieder zu hören.

Klar war, dass die Hardcore-Exkursionen, wie auf die beiden letzten als Trio eingespielten Alben, ein selbstbetiteltes (2012) und „IX“ (2014), damit die Vergangenheit anhört. Nach Soundgewordener Radikalität sucht man auf „No Cross No Crown“ vergeblich, die Metal-Presse wird’s freuen, live darf jetzt wieder nach „Albatros“ verlangt werden.

Wenn das aber gesagt ist, das neue Album ist sehr gut geworden. Weniger sperrig als „In The Arms Of God“ (2005), das noch mit Pepper (aber ohne Reed Mullin) eingespielt wurde. Alles wirkt sehr im Flow, was teilweise den kurzen Interludes, „Novus deus“, „No cross“, „Matre’s diem“ und „Sacred isolation“, geschuldet ist.

Ein paarmal zitiert das Quartett die eigene musikalische und textliche Vergangenheit, zum Beispiel in „Old disaster“ oder „The luddite“, der eigentliche Album-Opener, der stilistisch stark an das fantastische „Infinite war“ auf „In The Arms Of God“ erinnert.

Es wird immer zwei Gesichter von C.O.C. geben, die Crossover-Pioniere der Achtziger, und die Stadionrocker der Neunziger. Aktuell ist das letztgenannte wieder aktuell.

Kent Nielsen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #136 (Februar/März 2018)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

ADOLESCENTS

Das „Concrete Jungle Records Fest“ ist abgesagt worden, da Steve Soto kürzlich verstorben ist. Bereits verkaufte Tickets können an den jeweiligen VVK-Stellen zurückgegeben werde. Ob oder ab wann die Europa Tour stattfinden wird, ist noch u ... mehr