Reviews : DIE LETZTE VORSTELLUNG / :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.04.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von THE DAMNED „Evil Spirits“ (Spinefarm) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 13.04.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Filme - Reviews

DIE LETZTE VORSTELLUNG

Format: DVD / Blu-ray

Label: Sony Pictures HE

USA 1971


Peter Bogdanovich, Regisseur von Klassikern wie „Is’ was, Doc?“ (1972) und „Paper Moon“ (1973), erlernte sein Handwerk wie so viele amerikanische Filmemacher der Sechziger und Siebziger als Assistent von Roger Corman, dem einflussreichsten unabhängigen US-Produzenten in diesem Bereich zu dieser Zeit.

Corman war dann auch 1968 für Bogdanovichs Regiedebüt „Bewegliche Ziele“ verantwortlich. Da Boris Karloff Corman noch zwei Drehtage schuldete, konnte Bogdanovich mit dem „Frankenstein“-Darsteller Szenen für seinen eigenen Film „Bewegliche Ziele“ drehen, in dem es um einen Massenmörder geht, der einen Anschlag auf ein Autokino plant.

Sein dritten Film „Die letzte Vorstellung“ gilt als Bogdanovichs bester Film und als einer der „100 besten amerikanischen Filme aller Zeiten“, für den er zwei Oscars erhielt. 1990 entstand mit „Texasville“ eine eher misslungene Fortsetzung, auch wenn daran wieder Larry McMurtry als Drehbuchautor beteiligt war, von dem auch die Romanvorlage zu „Die letzte Vorstellung“ stammte.

„Die letzte Vorstellung“ erschien jetzt das erste Mal hierzulande auf Blu-ray in guter Qualität und versehen mit interessantem Bonusmaterial: Neben der bereits von der DVD bekannten Doku „Die letzte Vorstellung: Ein Blick zurück“ noch ein Audiokommentar mit Bogdanovich und ein kurzes Interview mit ihm.

Unterlegt von viel Country-Musik zeigt der in schlichtem Schwarz-Weiß gedrehte Film in episodenhafter Form den trostlosen Alltag in der Kleinstadt Anarene in Nord-Texas Anfang der Fünfziger.

Mit Jeff Bridges, Timothy Bottoms und Cybill Shepherd tauchen hier einige damals noch unbekannte Jungdarsteller in tragenden Rollen auf. Deren zerrüttetes Innenleben wird von Bogdanovich realistisch und unsentimental offengelegt – eine deprimierende Abfolge enttäuschter Hoffnungen.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #136 (Februar/März 2018)

Suche

Ox präsentiert

PENNYWISE

PENNYWISE aus Kalifornien sind seit 1988 unterwegs und prägten in den Neunzigern das große Punk-Revival und den melodischen Hardcore zusammen mit GREEN DAY, OFFSPRING, NO FX oder BAD RELIGION.  Sie hatten mit „About Time“ 1994 ein respektables ... mehr