Reviews : GILGAMESCH / Jens Harder :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Comics - Reviews

GILGAMESCH

Jens Harder

Format: Comic

Label: Carlsen

112 S., 24,99 Euro

Webseite


Mit seiner 2004 begonnenen Serie zur Erd- und Kulturgeschichte ist Jens Harder schon bald durch, nach „Alpha“ (Evolution) und „Beta 1“ (Kulturgeschichte bis Christi Geburt), soll 2020 der zweite „Beta“-Band folgen und auch „Gamma“ (Zukunft) ist bereits in Vorbereitung.

Alle kiloschwer und bis ins kleinste Detail durchdacht. Merke: Harder macht keine halben Sachen. Bis es soweit ist, hangelt er sich auch an anderen historischen Themen entlang, so zum Beispiel in diesem schönen Band, der das älteste schriftlich überlieferte Epos der Menschheitsgeschichte zur Graphic Novel zusammenfasst.

Auf das Thema stieß Harder in den Neunziger Jahren im Zuge einer Recherche zum griechischen Herkules-Mythos als Vorbild der Superheldencomics. Vorläufer des Herkules-Mythos wiederum war das Gilgamesch-Epos, das etwa auf das 2.

Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung zurückdatiert werden kann. Und im Übrigen auch Homers „Odyssee“ und dem Alten Testament (Sintfluterzählung um die Arche Noah) reichlich Stoff lieferte.

Optisch sind Harders Zeichnungen an alt-assyrische Darstellungen auf Rollsiegeln oder Wandreliefs angelehnt, durchgehend ockerfarben koloriert, statisch und an den damals gängigen formalen Vorlieben ausgerichtet.

Das ist zunächst gewöhnungsbedürftig, zumal der dazugehörige Erzähltext entsprechend auch in einer sehr altertümlichen Sprache gehalten ist. Wenn man sich ein wenig eingelesen hat, ist das insbesondere für Geschichtsinteressierte eine spannende Sache: Ein Einblick in die Ausgangspunkte des römisch-griechischen und jüdisch-christlichen Weltbildes – mit reichlich Action und Herzschmerz.

Und überraschenderweise auch das frühe Zeugnis einer gleichgeschlechtlichen Liebesbeziehung.

Anke Kalau

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #136 (Februar/März 2018)