Reviews : CHAMPION JACK DUPREE / Rocks :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.08.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von ZSK „Hallo Hoffnung“ (People Like You) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

CHAMPION JACK DUPREE

Rocks

Format: CD

Label: Bear Family

Webseite

Wertung:


Als ehemaliger Preisboxer brachte Jack Dupree mit seiner stahlharten Linken Gegner binnen weniger Minuten zu Boden. Nicht minder heftig malträtierte „Champion“ Jack Dupree die Tasten seines Pianos. In den Vierziger Jahren begann Dupree seine Karriere als Barrelhouse-Pianist, nahm alleine in den Jahren von 1940 bis 1945 zehn Singles für Okeh auf.

Danach wurde Dupree zum „Labelhopper“, zwischen 1951 und 1958 spielte er Aufnahmen für Lenox, Continental und Solo Records ein, die weitgehend unbeachtet blieben. Mehr Erfolg hatte er in dieser Zeit mit den Aufnahmen auf Red Robin, Groove, Apollo, Vik und zu guter Letzt Atlantic.

Bear Family hat sich die stärksten Aufnahmen Duprees aus den Archiven besorgt und in gewohnt guter Manier zusammengestellt. Jack Dupree, der einen Großteil der Songs mit namhaften Begleitmusikern (den Brüder Brownie und Stick McGhee oder der Saxofonlegende King Curtis) einspielte, liefert auf „Rocks“ eine beeindruckende Serie R’n’B-Kracher, „Shim sham shimmy“, „Dirty woman“ oder „Shake baby shake“ können guten Gewissens als Genreklassiker durchgehen, Duprees musikalische Kreuzung von New Orleans-Rhythm’n’Blues und New Yorker Großstadtblues bleibt einzigartig.

Die Bear Family-Compilation enthält ein 36-seitiges Booklet, die Linernotes von Bill Dahl, der die Aufnahmen zusammengestellt hat, gehen in die Tiefe, decken die gesamte Karriere Duprees über ein halbes Jahrhundert hin ab.

Seltene Abbildungen und detaillierte Veröffentlichungsangaben runden den angenehmen Eindruck der Koppelung ab. Für Einsteiger wie auch für langjährige Blues-Fans ein Pflichtkauf!

Gereon Helmer

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #137 (April/Mai 2018)

Suche

Ox präsentiert

PETER AND THE TEST TUBE BABIES

Älter, aber nicht weiser, präsentiert sich der Vierer aus Brighton immer noch witzig, voller Spielfreude und energiegeladen auf den Bühnen der Welt. 40 Jahre Bandgeschichte haben PETER AND THE TEST TUBE BABIES mittlerweile auf dem Buckel, doch ... mehr