Reviews : FEAR OF GOD / s/t EP :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.08.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von ZSK „Hallo Hoffnung“ (People Like You) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

FEAR OF GOD

s/t EP

Format: LP

Label: F.O.A.D.

Webseite

Wertung:


Wenn es Musik gibt, auf die der typische Satz meiner Oma zutrifft – „Junge, das ist doch keine Musik!“ –, mit dem sie beim Betreten meines Zimmers ihr Missfallen über den komischen Lärm zum Ausdruck brachte, dann ist es das Geschrei und Gelärm von FEAR OF GOD.

Die Schweizer waren zwischen 1985 und 1987 alles andere als gottesfürchtig (dennoch ist der Drummer heute Kirchenorganist) und produzierten im Dezember 1987 in einem Hippie-Studio im Steuerfluchtparadies Zug 21 Songs, denen man auch heute noch anhört, welches Entsetzen sie beim Studiobesitzer ausgelöst haben: hyperschallschnelles Instrumentengeballer, dazu „vocals + disgusting noises“ (wie es auf dem Originalcover heißt) von „Sänger“ Eric Keller.

Grindcore, Noisecore nannte man das damals, NAPALM DEATH perfektionierten in England gerade diesen musikalischen Extremsport und FEAR OF GOD eiferten ihnen nach. Damals erschienen die 21 Songs in Form einer 7“ auf Temple Of Love Records, später wurde sie zigfach neu aufgelegt respektive gebootlegt, und nun gibt es eine offizielle Neuauflage auf transparentem 12“-Vinyl mit Reproduktion des Originalcovers sowie Textblatt (lesen!) und Sticker.

Das Ganze ist schneller vorbei, als man bei zweifachem Durchlauf diesen Text getippt hat, und ein großer Spaß. Denn schneller als extrem schnell geht nicht – schon vor dreißig Jahren waren FEAR OF GOD an die Grenzen des menschlich und musikalisch Möglichen gegangen.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #137 (April/Mai 2018)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

LETO

LETO überzeugen mit einer überraschenden instrumentalen Komplexität, die insbesondere Phills Gitarrenspiel zu verdanken ist und dessen Beschäftigung mit Metal und Hardcore neben deutschsprachigem Punk maßgeblichen Einfluss auf diese ... mehr