Reviews : WEDGE / Killing Tongue :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

WEDGE

Killing Tongue

Format: CD

Label: Heavy Psych

Spielzeit: 43: 55

Webseite

Wertung:


Das Berliner Trio, welches bereits 2014 sein erstes Album veröffentlichte, legt nun mit „Killing Tongue“ nach, welches zehn Songs sauber produzierten Rock enthält, wovon allerdings nur neun auf dem hübschen Cover gelistet sind.

WEDGE haben ihre Lektion Siebziger-Rock gelernt und orientieren sich an Acts wie DEEP PURPLE, WHITESNAKE, LED ZEPPELIN, etwas URIAH HEEP, einer Prise BLACK SABBATH und „Planet Caravan“ bei „Quartered to dawn“, ein wenig THIN LIZZY („Tired eyes“) oder AC/DC („Push air“), aber auch an Bands aus der zweiten Reihe wie etwa PINK FAIRIES.

Dabei fällt auf, dass alle Songs wunderbar funktionieren, perfekt komponiert, arrangiert und gespielt sind, aber allen mangelt es an dem gewissen Etwas, dem letzten Kick, ähnlich wie bei den inzwischen aufgelösten ZODIAC, denen auch ein wenig Dreck, vor allem im Gesang, fehlte und genau dies vermisse ich, eine etwas charismatischere Stimme, aber vielleicht entwickelt sich dies bis Album Nummer drei ja noch.

Guntram Pintgen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #137 (April/Mai 2018)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

FULL OF HELL

Entgegen anderslautenden Gerüchten scheint die Hölle doch kein gemütlicher Ort zu sein. Zumindest wenn FULL OF HELL dort Hauskapelle sein sollten, wäre es eher ungemütlich. Ein fieses elektronisches Fiepen, im Hintergrund brüllt ein gestresster Mann ... mehr