Reviews : WARSCHAUER PUNK PAKT / Alexander Pehlemann (Hg.) :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Bücher - Reviews

WARSCHAUER PUNK PAKT

Alexander Pehlemann (Hg.)

Punk im Ostblock 1977-1989

Format: Buch

Label: Ventil

320 S., 25 Euro

Webseite


2017 hat Alexander Pehlemann, der wohl beste Kenner der osteuropäischen Punk-Geschichte hierzulande, die vielbeachtete Leipziger Ausstellung „Warschauer Punk Pakt. Punk im Ostblock 1977-1989“ kuratiert.

Jetzt hat er das gleichnamige Buch zur Ausstellung herausgegeben. Dass es Punk auch in den sich als sozialistisch verstehenden Ländern Osteuropas gegeben hat, ist weithin bekannt. Nicht zuletzt wegen der Sprachbarriere war es bisher mühsam, sich umfassend über Punk in den Staaten des ehemaligen Warschauer Paktes zu informieren.

Pehlemanns aufwendig recherchiertes und liebevoll zusammengestelltes Buch schließt diese Lücke und bietet einen fundierten Einstieg ins Thema. Vierzig Autor*innen – überwiegend (ehemalige) Szene-Aktivist*innen – gewähren spannende, subjektiv gefärbte, aber selbstkritisch reflektierende Einblicke in die Geschichte des Punk in Osteuropa.

Die Leser*innen werden mitgenommen auf lebendige Erinnerungsreisen ohne Pathos oder Heimweh nach der Vergangenheit. Der leicht zugänglich geschriebene Band beinhaltet eine Kombination verschiedener Textgattungen: Interviews, populärwissenschaftliche Essays und autobiografisch-anekdotische, aber keineswegs triviale Kurzprosa.

Diskografische Anhänge runden die jeweiligen Länder-Kapitel ab. Die Einträge informieren über Entstehung, Entwicklung und Alltagskultur der Szene und nehmen dabei Strukturen, Akteur*innen und politische Haltungen in ihrer Vielfalt in den Blick.

Dabei entsteht mithin das Bild einer von inneren Widersprüchen geprägter Punk-Kultur, der man sich nur eingeschränkt affirmativ verbunden fühlt.

Salvador Oberhaus

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #137 (April/Mai 2018)

Suche

Ox präsentiert

LA DISPUTE

Seit 2016 müssen die Fans der Post-Hardcore-Band aus Michigan bereits auf neue Musik warten. Dabei wäre es doch spannend, endlich zu erfahren, ob LA DISPUTE die Entwicklung von ihren wütenden Anfangszeiten zu einem hochmelodischen Taumel zwischen ... mehr