Reviews : ELECTRIC MESS / The Beast Is You :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.08.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von ZSK „Hallo Hoffnung“ (People Like You) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ELECTRIC MESS

The Beast Is You

Format: LP

Label: Soundflat

Webseite

Wertung:


Die New Yorker melden sich mit einem feinen neuen Scheibchen zurück und zeigen aufs Neue ihren erstaunlich eigensinnigen Garage-Rock, der ihnen mit verblüffender Eleganz beinahe spielerisch von der Hand geht.

Die Band wirft Elemente aus Mittsechziger-Trash, ein wenig Glam, etwas 77er-Punk und den Eighties-Garage-Revival-Sound in einen Topf, schließlich kommt dann ihr ganz spezieller Soundmix zustande.

Frontfrau Ester Crow gibt alles und noch mehr und in ihrem Rücken spielt die Band beeindruckend kraftvoll und fokussiert. Sie stompen mit hemmungsloser Leidenschaft durch die 13 (sämtlich selbstkomponierten) Nummern, und grenzen sich durch ihren völlig eigenen, prägnanten High-Energy-Sound, der komplett ohne die Klischees des Genres auskommt, in angenehmer Weise von vielen ihrer Kollegen ab, sie lassen nichts anbrennen und kochen doch stets auf höchster Stufe, klingen dabei durch und durch gefährlich.

Welchen Zweck dann allerdings die aufgedonnerte sechsminütige Hardrock-Nummer „Yes, future“ am Ende des Albums übernehmen soll, bleibt noch zu klären. Kein wirklich schlechter Song, aber irgendwie völlig am Thema vorbei.

Gereon Helmer

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #138 (Juni/Juli 2018)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews