Reviews : MAYFOREST / Roots :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.10.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FUCKED UP „Dose Your Dreams“ (Merge) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MAYFOREST

Roots

Format: CD

Spielzeit: 62:09

Webseite

Wertung:


MAYFOREST stellt auf „Roots“ zunächst zwei unterschiedliche Strömungen von zeitgenössischem Ambient einander gegenüber, um sie schließlich zu einer gelungenen Synthese zu führen. „Roots, rootless“ setzt mit vorsichtig angeschlagenen Klaviertasten die Kategorie Zeit außer Kraft und integriert eine E-Gitarre ins leise Klangbild.

Dabei rekapituliert MAYFOREST Brian Enos Thesen über Ambient und ehrerweist nebenher Ludovico Einaudi. Die nachfolgenden „Interludes“ hingegen ersetzen das Klavier durch Synthesizer-Flächen und öffnen den Vorhang für philharmonische Weite.

Streicher und Bläser etablieren einen organisch entstanden wirkenden Drone, der vorsichtig aus dem Orchestergraben hervorlugt. Christina Vantzou oder STARS OF THE LID arbeiten so oder so ähnlich.

In „We will know it when we find it“ kombiniert er dann beide Ansätze, wie die Ambient-Welt ausgedeutet werden kann, auf gelungene Weise.

Henrik Beeke

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #138 (Juni/Juli 2018)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

MONTREAL

Endlich Nachschlag für die große MONTREAL-Fangemeinde. Die sympathischen Gute-Laune-Dienstleister enttäuschen ihre Fans nie und liefern immer das ab, wofür die Band seit vielen Jahren geschätzt und geliebt wird: super eingängiger Pop-Punk mit ... mehr