Reviews : SOLITONE / Lame De Fond :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.08.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von ZSK „Hallo Hoffnung“ (People Like You) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

SOLITONE

Lame De Fond

Format: LP

Webseite

Wertung:


SOLITONE fand ich schon auf ihrer ersten Platte „Première Vague“ ganz nett, denn sie erinnerten mich an AMANDA WOODWARD, DAÏTRO und SED NON SATIATA. Also an den guten, französischsprachigen Screamo der Nuller Jahre.

Das tun sie mit „Lame De Fond“ auch wieder. So weit, so gut. Die Platte kommt mit einem relativ unförmigen Siebdruck auf der unbespielten B-Seite und sieben Songs auf der A-Seite. Die sind auch gar nicht so schlecht, doch bis auf die entfernte Verwandtschaft zu den oben angesprochenen Bands bleibt nicht viel hängen.

Denn richtig spannend wird es selten, SOLITONE dümpeln in Midtempo und Atmosphäre herum, ohne jemals richtig greifbar zu werden. Ob’s am durchaus sauberen Sound liegt, der kaum mal stört, oder am verhältnismäßig eintönigen Gesang, kann ich nicht sagen.

Auch an „Première Vague“ bemängelte ich schon, dass SOLITONE zwar ganz nett klingen, aber mit den Altvorderen nicht mithalten können, geschweige denn sich einen Wiedererkennungswert erspielen.

Schade.

Julius Lensch

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #138 (Juni/Juli 2018)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

ZSK

Viele Bands finden sich zusammen, weil sie besonders gute Musiker sind. ZSK haben sich gegründet, weil sie beste Freunde sind. Drei Akkorde mussten für den Anfang reichen. „Punkrock mit Herz und Hirn“, stand 1997 auf den allerersten Tourpostern von ... mehr