Reviews : BIRDS IN ROW / We Already Lost The World :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

BIRDS IN ROW

We Already Lost The World

Format: CD

Label: Deathwish

Webseite

Wertung:


Ich möchte hier mit einem kleinen Nachtrag zu letztem BIRDS IN ROW-Album „Personal War“ beginnen. Hatte ich es einst für gut befunden, musste ich wohl oder übel feststellen, dass seine Halbwertszeit weit unter der der Vorgänger liegt.

„We Already Lost The World“ wirkt auf mich dagegen allerdings verheißungsvoller, jedenfalls was die Musik angeht. Textlich wissen BIRDS IN ROW wie gewohnt wenig Rosiges zu berichten. Auch wenn ich mir selbst recht geben muss, dass der eigenartig sludgige Post-Hardcore, den BIRDS IN ROW nun mal machen, nicht langweilig wird, merkt man auf dieser neuesten Platte die erste echte Weiterentwicklung (abseits von besserer Produktion, weil mehr Geld).

Das vorab veröffentlichte „15-38“ kündigte eine gesteigerte Eingängigkeit an. Und tatsächlich: ein bisschen mehr Understatement und eine Prise mehr Klargesang ziehen ein, auch wenn BIRDS IN ROW sich jahrelang in mein Herz gebrettert haben.

Man mag bei mehr Klargesang argwöhnisch werden – bei TOUCHÉ AMORÉ war das schon ein ziemliches Eigentor –, doch BIRDS IN ROW steht das gut. Nach drei herrlich ungestümen Platten reißen sich BIRDS IN ROW am Riemen.

Das macht nervös, spannt an und auf die Zwölf gibt’s trotzdem genug. Auch wenn Songs über zweieinhalb Minuten auf einer Platte in diesem Genre Angst und Schrecken verbreiten: Hier passt’s.

Julius Lensch

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #139 (August/September 2018)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

LOS FASTIDIOS

Enrico und seine Squadra wissen einfach wie’s geht, und das schon seit 1991! Immer noch brennt die Flamme. Für die gute Sache, für die Einigkeit der Szene, für Fußball ohne Dumpfbacken, gegen braune Einfältigkeit und Engstirnigkeiten sämtlicher ... mehr