Reviews : V.A. / Outer Himalayan Presents :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

V.A.

Outer Himalayan Presents

Format: LP

Label: Dark Entries

Webseite

Wertung:


Ein wirklich interessantes Reissue in Sachen Post-Punk und Proto-Goth vom US Label Dark Entries. Outer Himalayan Records wurde von Nick Blinko ins Leben gerufen, dem Sänger und Gitarristen der britischen Anarchopunk-Formation RUDIMENTARY PENI.

Auf diesem Label veröffentlichten THE MAGITS, THE SOFT DRINKS und die S-HATERS (später THE UNDERLINGS) ihre ersten und teilweise einzigen Singles. Die 1981 erschienene Debüt-7“ „Death Of A Vampire“ von den S-HATERS mutet so an, als ob sie die „krachige“ Version der ganz frühen SISTERS OF MERCY oder BAUHAUS sein wollten.

THE MAGITS hingegen brillieren auf ihrer einzigen Single „Fully Coherent“ (1979) mit vier Songs – man fragt besser nicht nach den absurden Discogs-Preisen für die Original-7“ –, jeweils um eine Minute Spieldauer mit einer experimentierfreudigen Psycho-Anarchopunk-Version aus frühen CRISES, THREE JOHNS, THROBBING GRISTLE und elektronischen Versatzstücken, wie diese 1979 auch von Craig Sibley zum Besten gegeben wurden.

Ein Sound, der zwangsweise entstehen muss, wenn Punks die ersten Synthies für sich entdecken. THE MAGITS könnte man vorsichtig als frühe Synth-Punks bezeichnen. Ebenfalls vertreten sind THE SOFT DRINKS mit ihrer Anarchopunk-Single „Pop Stars In Their Pyjamas“ (1982) mit vertrackt-störrischen Synthies, teilweise ein wenig an CRISIS erinnernd.

Ein notwendiger Rerelease mit 15 Songs und zwanzigseitigem Zine von heute unbezahlbaren 7“s aus der Zeit von 1979 bis 1982.

Markus Kolodziej

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #139 (August/September 2018)

Suche

Ox präsentiert

FEINE SAHNE FISCHFILET

FEINE SAHNE FISCHFILET sind gerade nicht nur eine der besten aufstrebenden, jungen Punk-Bands des Landes, sondern vielleicht auch eins der spannendsten Phänomene im deutschsprachigen Musikzirkus. Aus der tiefsten Provinz Mecklenburg-Vorpommerns ... mehr