Reviews : FISCHESSEN / Der tote Winkel :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.03.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue PASCOW-CD „Jade“ (Kidnap/Rookie) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

FISCHESSEN

Der tote Winkel

Format: CD

Label: BluNoise

Spielzeit: 74:35

Webseite

Wertung:


Die Trauer war groß, als Guido Lucas am 11. September 2017 völlig überraschend verstarb. Mit 53 Jahren viel zu früh. Der Mann galt als der „deutsche Steve Albini“ und hat unzählige Bands wie BLACKMAIL, HARMFUL, DONOTS oder ULME in seinem Studio in Troisdorf, zwischen Köln und Bonn, produziert und deren Sound mitgeprägt.

Er selbst war leicht zu erkennen, an seinem breiten Schnauzer und der altmodischen Hornbrille. Guido Lucas spielte außerdem Bass bei Bands wie LES HOMMES QUI WEAR ESPANDRILLOS, SCUMBUCKET, GENEPOOL oder KEN.

Sein Label BluNoise Records galt vor allem in den Neunzigern als ideale Spielwiese für deutsche Gitarrenbands. Seit 1995 war es das zentrale Label für experimentelle Noise-Gitarrenmusik in Deutschland.

Jetzt hat sich sein Freund und Mitmusiker Jörg A. Schneider entschlossen, ein finales BluNoise-Album zu produzieren. Ein Album wie ein Gedenkstein. In Erinnerung an Guido Lucas und vor allem in seinem Geiste.

Deshalb sind die neun Songs schräg, dissonant, laut, anspruchsvoll und leider auch ein bisschen anstrengend. Komplett ohne Gesang. Sie heißen „Blu Noise is my love“, „Guido ist Tod“ oder „Einmal noch so wie damals“.

Mitgewirkt haben an dem Gedenkalbum alte Weggefährten wie Carsten Sandkämper (PENDIKEL), Soheyl Nassary (NICOFFEINE) oder Marco „Scharco“ Schardinel (FISCHESSEN).

Wolfram Hanke

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #140 (Oktober/November 2018)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

DAVE HAUSE AND THE MERMAID

DAVE HAUSE schreibt melodische Songs mit manchmal rotziger Stimme, hymnischen Refrains und absoluter Ohrwurmgarantie. Obwohl der Mann aus „Philly“ immer noch den Zeigefinger erhebt, so zum Beispiel in „My mistake“ oder „Helluva home“, hat er auf dem ... mehr