Reviews : GAD WHIP / Post Internet Blues :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

GAD WHIP

Post Internet Blues

Format: LP

Label: X-Mist

Webseite

Wertung:


Wer beim Erstkontakt mit einer Band die obligatorische Discogs-Suche startet, dürfte bei GAD WHIP zunächst einen Schweißausbruch erleiden: Fünf Alben in den letzten fünf Jahren, alle verpasst! Wie konnte das geschehen? Habe ich das nächste Geheimtipp-Ding nach SLEAFORD MODS verpasst? Gemach ...

Bei genauerer Betrachtung stellt sich heraus, dass all diese Releases Kassetten in Auflagen von unter 100 Stück waren, (fast) alle von der Band selbst veröffentlicht. Eine Digital-Single 2017? Zählt auch nicht so recht.

Bleibt nur die einseitige bespielte 4-Song-12“ „In A Room“ aus dem letzten Jahr, da hätte der kluge Platteninvestor sich eine von 200 sichern können/sollen/müssen. Von daher: Es ist nicht zu spät, jetzt mit dem ersten richtigen Album „Post Internet Blues“ auf X-Mist einzusteigen, das auch erst dieses Jahr aufgenommen wurde.

Dass Bill Amos, Geoff Bolam, Pete Davies und Lee Drinkall (irgendwer ist da mit irgendwem verbrüdert, angeblich) sind in Lincolnshire und Yorkshire, UK ansässig und haben offensichtlich eine Menge vom oft gerühmten britischen Humor, schwadronieren sie doch im Presse-Beiblatt des Albums von absurden musikalischen Kombinationen: „post-industrial“, „jazz-rock“, „electronic uneasy listening“ und „punk rock sea shanties“ sowie „Japanese jungle jazz“ und „no-nonsense goth bossa nova“ werden da aufgeführt, und der Rezensent quittiert das mit einem amüsierten „Ja, sicher ...“, findet auch das an anderer Stelle zu lesende „interesting art noise rock“ wenig passend.

Sagen wir so: GAD WHIP sind speziell, aber nicht zu speziell, will heißen: Man kann sich das anhören, ohne dass man denkt: Ah, Kunst, das ist sicher gut, aber ich kapier’s nicht. Bleiben wir beim vereinfachenden SLEAFORD MODS-Vergleich: Die ohne HipHop, ebenfalls viel sehr englisch klingender Sprechgesang, dazu etwas THE FALL, wie X-Mist-Armin anmerkt auch SWELL MAPS, und dann ist man so ungefähr in der Gegend, wo sich das alles abspielt.

Amüsant und unterhaltsam – und nicht vergessen, das Textblatt aus der Hülle zu fummeln. Download-Code liegt bei.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #140 (Oktober/November 2018)

Suche

Ox präsentiert

SEDLMEIR

Deutschlands härtester Schlagersänger baut seinen Kosmos immer weiter aus. Mit E-Gitarre, Retro-Future-Elektronik und einem Faible für schmutzige Chansons kreiert er sich eine eigene Nische im Affentheater Showgeschäft: Den Hard Schlager. Sedlmeir ... mehr