Reviews : KALEB STEWART / Tropical Depression :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

KALEB STEWART

Tropical Depression

Format: LP

Label: Sounds of Subterrania

Webseite

Wertung:


Die Palmen stehen Kopf auf dem Cover des Soloalbums von Kaleb Stewart, sind so eine Art Tapete im Hintergrund. Im Vordergrund steht er, mit einem Krokodil unter dem Arm – Florida, die Subtropen, Depression? „I wished the things were better in my mind, but I’m working on it“ gesteht er schon im Opener „Sunshine“, der wohl auch „Darkness“ hätte heißen können.

In einem anderen Jahrzehnt war Kaleb bei AS FRIENDS RUST und hatte mit Chris von HOT WATER MUSIC das Bandprojekt CRO(W)S, die Verbindung zu Sounds of Subterrania kam so zustande und brach irgendwann ab.

Jetzt ist sie wieder da, und man kann davon ausgehen, dass Kalebs Soloalbum (Spoiler: es ist kein Ein-Mann-Geklampfe) mehr ist als nur ein „cry for help“ (eine Zeile aus „Depending on the sky“): Begleitet von Tim Van Doorn (Gitarre, Bass, Keyboards, Percussion), Florian Speth (Drums) und Hanne Terweduwe (Backup-Gesang) schuf er ein trotz der schwermütigen Texte leichtes, melancholisches Album, bei dem seine markante, nachdrückliche, warme Stimme im Vordergrund steht und man durchaus merkt, dass da mal lautere, wildere Lieder waren als heute.

Ein im besten Sinne angenehmes, mitnehmendes Album – wer immer die Musik von Kaleb früher mochte, sollte mal reinhören.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #140 (Oktober/November 2018)

Suche

Ox präsentiert

FRAU DOKTOR

Wir schreiben das Jahr 1995. Ein Wiesbadener Szenecafe feiert ein Straßenfest. Die Livemusik kommt von einer neuen Wiesbadener Skaband. Erstes Konzert von FRAU DOKTOR. Seitdem hat die grundsympathische Ska-Punk-Soul-Rocksteady-Band etliche kleine ... mehr