Reviews : KEN MODE / Loved :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

KEN MODE

Loved

Format: CD

Label: Season of Mist

Spielzeit: 35:31

Webseite

Wertung:


2013 unterschrieb die 1999 von den Brüdern Jesse (gt/voc) und Shane Matthewson (dr) im kanadischen Winnipeg gegründete Band beim südfranzösischen Season of Mist-Label und wurde in der Folge in Europa deutlich stärker wahrgenommen.

Im gleichen Jahr erschien mit „Entrench“ das fünfte KEN MODE-Album, dem die auch jeweils nur mit Ein-Wort-Titeln versehenen „Mongrel“ (2003), „Reprisal“ (2006), „Mennonite“ (2008) und „Venerable“ (2011, mit Kurt Ballou aufgenommen) vorangegangen waren.

2015 folgte „Success“ und nun – unter Beibehaltung der Titelgebungstradition – „Loved“. Wurde der Vorgänger noch mit Steve Albini in Chicago aufgenommen, so dass der Vergleich zu dessen genreprägender Band BIG BLACK auf der Hand lag, entstand „Loved“ nun im heimischen Winnipeg mit Hilfe von Andrew Schneider.

Das Ergebnis relativiert den gerne kolportierten Einfluss eines Produzenten deutlich: KEN MODE klingen auch nicht anders, der verbreakte, komplexe, auf opulente Rhythmik (VOIVOD lassen grüßen) setzende klassische Noiserock begeistert auch hier wieder, ja verstört bisweilen.

Klopft es an die Haustür, handwerkt der Nachbar? Nein, das Klopfen kommt aus den Boxen, sehr räumlich, etwas verwirrend. Wäre Amphetamine Reptile heute noch das klassisch arbeitende Label, das es in den Neunzigern war, es wäre die natürliche Homebase für KEN MODE, so wirkt die Band etwas verloren im Programm des generell eher auf diverse Metal-Spielarten spezialisierten französischen Labels.

„Loved“ jedenfalls ist, etwa beim letzten Track „No gentle art“ mit dem wilden Saxophon, genau das, was ich von Noiserock erwarte, getreu dem alten EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN-Motto „Hören mit Schmerzen“.

UNSANE treffen auf BIG BLACK, MELVINS auf VOIVOD und THE BIRTHDAY PARTY. Nichts für die Momente im Leben, in denen man einfach nur seine Ruhe haben will und Entspannung sucht ... Fies das Cover: schwarzer Maskenmann wie aus einem Alptraum.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #140 (Oktober/November 2018)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

RED LONDON

RED LONDON sind Ikonen der britischen Oi!-/ Streetpunk-Szene. Sie gründeten sich 1981 in Sunderland in Nordost-England und sind beeinflusst von frühen Punkbands wie The Clash, Chelsea, The Ruts, Stiff Little Fingers, Angelic Upstarts, und The Ja ... mehr