Reviews : MARY LOU LORD / Got No Shadow :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MARY LOU LORD

Got No Shadow

Format: CD

Label: Fire

Spielzeit: 46:17

Webseite

Wertung:


Anlässlich der Veröffentlichung ihrer EP „Speeding Motorcycle“ 2001 wurde die Singer/Songwriterin Mary Lou Lord – die mal mit Kurt Cobain ein Techtelmechtel gehabt haben soll, bevor er Courtney Love heiratete – sogar schon mal kurz in diesem Heft erwähnt.

Der Titeltrack war die Coverversion eines Daniel Johnston-Songs, während die beiden anderen Stücke aus der Feder von Nick Saloman (THE BEVIS FROND) stammten, was die EP offenbar für Fans dieser Band essentiell machte.

Allerdings war Saloman bereits 1998 auf Lords Debütalbum „Got No Shadow“ für Sony (zuvor hatte sie 1993 mal Songs auf Audiokassette veröffentlicht) maßgeblich beteiligt, spielte bei den meisten Stücken Gitarre und war auch zusammen mit Lord Co-Autor der meisten Lieder.

Das macht „Got No Shadow“ sicherlich nicht zu einem THE BEVIS FROND-Album, aber Salomans Handschrift und sein Sinn für Melodik ist durchaus spürbar, vor allem in den rockigeren Momenten der Platte.

Ansonsten ist „Got No Shadow“ ein wirklich hervorragendes, inzwischen leider in Vergessenheit geratenes Singer/Songwriter-Album – das damals sogar recht erfolgreich gewesen sein muss –, das oft mit THE BYRDS-artigen Harmonien (deren Roger McGuinn auch bei einem Stück mitspielt) aufwartet und auch ein wenig an Juliana Hatfield und ihre Band BLAKE BABIES erinnert.

Fans der späten LEMONHEADS dürften daran ebenfalls Gefallen finden. Bei Fire erscheint „Got No Shadow“ jetzt das erste Mal auf Vinyl, neben einer CD-Neuauflage, allerdings ohne irgendwelche Bonustracks.

2015 gab es mit „Backstreet Angels“ sogar neues Material von Lord.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #140 (Oktober/November 2018)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SELECTER

Es gibt immer noch eine Menge Leute da draußen, die bei schwarz-weißen Karos, perfekt gekleideten und doch stark verschwitzten Musikern sofort an die großen Bands des Ska und des 2-tone denken. Ganz klar ist auch THE SELECTER eine Combo, die seit ... mehr