Reviews : MATERIAL GIRLS / Leather :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MATERIAL GIRLS

Leather

Format: CD

Label: Exag’

Spielzeit: 30:45

Webseite

Wertung:


Die MATERIAL GIRLS sind ein Sextett aus Atlanta, das mit seiner in Teilen anachronistischen Musik den Geist des CBGB’s und der Factory von Andy Warhol wiederbelebt und mit dem frühen New Yorker No Wave und Post-Punk verwebt.

Man mag ihnen eine Nähe zu Richard Hell und PERE UBU bescheinigen, aber auch zu POP GROUP und MEDIUM MEDIUM (insbesondere bei „Wade into the creek“) oder durch das Saxophon bei einigen Songs zu James Chance beziehungsweise TEENAGE JESUS AND THE JERKS.

Der fiebrige, perkussive und mitunter dissonante Sound gefällt und in Teilen klingen sie dann wieder wie BLUE RONDO À LA TURK durch den Häcksler gedreht. Optisch zelebriert die Band zudem den Glam der frühen NEW YORK DOLLS, klassische Geschlechterklischees lösen sich auf.

Die MATERIAL GIRLS sind nicht retro, sie erwecken und beleben gekonnt diesen Sound der frühen Achtziger Jahre, wie er damals in New York die Künstlerszene und ihre plakativen Exzentriker auf Vernissagen, Ausstellungen und in den Hinterhof-Clubs von Brooklyn begleitete.

„Leather“ ist ein laszives Debütalbum, dessen Songs live präferiert in schlecht beleuchteten Bars zum Besten gegeben werden sollte und die Spannung auf das nächste Album wachsen lässt.

Markus Kolodziej

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #140 (Oktober/November 2018)

Suche

Ox präsentiert

SWEARIN‘

Nach fünfjähriger Abstinenz melden sich SWEARIN' eindrucksvoll mit ihrem neuen Album „Fall Into The Sun“ zurück. „Fall Into The Sun“ ist immer noch Punk und immer noch straight, aber der Sound hat sich dank der neuen Offenheit verändert. Die ... mehr