Reviews : NASHVILLE PUSSY / Pleased To Eat You :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

NASHVILLE PUSSY

Pleased To Eat You

Format: CD

Label: EarMusic

Spielzeit: 49:13

Webseite

Wertung:


Manchem PR-Texter müsste man echt was hinter die Löffel geben. Beispiele aus dem Presseinfo zum neuen Studioalbum „Pleased To Eat You“ von NASHVILLE PUSSY gefällig? Die seit einigen Jahren zur Band gehörende Bassistin Bonnie Buitrago wird dort als scharfe Kolumbianerin tituliert, die immer schon den Sprung vom Publikum in die Band schaffen wollte, Drummer Ben Thomas zeichne seine „Sinnlichkeit“ an seinem Instrument aus und Ruyter Suys sei ein Traktor fahrendes Nacktmodel.

Ach du lieber Scholli. Na ja, wahrscheinlich gehört das zum etwas schlüpfrigen Image von NASHVILLE PUSSY einfach dazu. Sie wollen es offenbar auch nicht anders. Musikalisch ändert sich bei der Band aus Atlanta wohl auch nix mehr.

Wer auf eine Mischung aus AC/DC und MOTÖRHEAD steht und nicht viel Wert auf Innovation legt, sondern Rock’n’Roll-mäßig einfach mal wieder so richtig durchgewalkt werden möchte, kommt hier voll auf seine Kosten.

Meins ist das nicht wirklich, auch wenn ich zugeben muss, dass die Platte im Mittelteil mit dem Stampfer „Go home and die“, dem etwas souligen „Testify“ sowie „Drinking my life away“ ein paar kleine Hits am Start hat.

Im Zwiespalt zwischen subjektiver und objektiver Beurteilung komme ich insoweit noch auf sieben Punkte. Eine Platte für den Gourmand, nicht aber für den Gourmet.

Christian Krüger

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #140 (Oktober/November 2018)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

MATZE ROSSI

Matze Rossi gehört der Generation Punk an, die mit Ende 30 wieder dort angekommt, wo sie mit Anfang zwanzig schon einmal war. Wilde Träume, ein brennendes Herz, auf Bühnen zuhause (bei ihm waren es die fast mystisch verehrten Tagtraum, mit denen ... mehr