Reviews : PETARDS / Hitshock :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

PETARDS

Hitshock

Format: LP

Label: Bear Family

Webseite

Wertung:


Mit „Hitshock“ geht die Reihe von Wiederveröffentlichungen der PETARDS in die dritte Runde. Im September 1969 gingen die vier damals schon bedrohlich langhaarigen Musiker mit Produzent Sigfried E. Loch ins Münchener Trixi Ton Studio, um einen wirklich großen Wurf einzuspielen.

Die Sessions gingen fünf Tage lang, nicht nur die zwölf Songs des Albums, sogar gleich genug Stoff für vier Singles wurden eingespielt. Die Brüder Klaus und Horst Ebert konnten sich dabei kreativ und technisch austoben, sie setzten mit unverkennbarem Spieltrieb die Bandbreite der Studioeffekte und Instrumente wie Mellotron, Flöte oder Synthesizer ein, um das bisher tiefgründigste Werk der Band auf Band zu bringen.

Sie bieten ein enormes Maß an Talent und Vielfalt. Vieles davon würde Jahre später Progressive oder auch Krautrock genannt werden, doch die PETARDS hielten bewusst ihre Songs unter der vier-Minuten-Grenze, um allen Titeln den Radioeinsatz zu ermöglichen.

Das Material ist dabei schwerpunktmäßig eher balladenhaft verträumt ausgefallen, allerdings wussten die vier immer noch, wie viel Kraft und Spaß in einem simplen Zwei-Akkord-Fuzz-Beat stecken kann.

Das brachial verzerrte „Keep on“ ist dafür ein eindrucksvolles Beispiel. Mit „Hitshock“ ist den PETARDS ein Album gelungen, das sich mit den großen Namen aus Großbritannien oder der amerikanischen Westküste durchweg auf Augenhöhe befindet.

Bear Family hat beim Rerelease wieder alle Register gezogen, bietet audiophiles 180-g-Vinyl mit nachempfundenen Liberty-Label, dem originalen Artwork, und selbst das farbige Bandposter der Erstauflage liegt dem schweren Foldout-Cover bei.

Eine würdige Neuauflage eines Klassikers der deutschen Musikszene im Umbruch von Beat zu progressiveren Klängen.

Gereon Helmer

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #140 (Oktober/November 2018)

Verwandte Links

Reviews