Reviews : SOAP AND SKIN / From Gas To Solid / You Are My Friend :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

SOAP AND SKIN

From Gas To Solid / You Are My Friend

Format: CD

Label: Play It Again Sam

Webseite

Wertung:


Mit subtilem Klavierspiel, Streichern und ihrer sie und ihre Musik ausmachenden tiefen wie atmosphärischen Stimme meldet sich die gebürtige Oststeirerin Anja Plaschg, besser bekannt als SOAP AND SKIN, sechs Jahre nach ihrem letzten Album zurück.

Weniger düster als zuvor, weniger verstörend. „Italy“ mit seinen schönen Reimen kommt für Plaschgs Verhältnisse schon nahezu beschwingt daher. „(This is water)“ hingegen lässt dich gleich darauf an dunkle Gewölbekeller, gebückte Gestalten mit schweren Kreuzen um den Hals und blutenden Narben an den Händen denken.

Klosterchöre und später eine Kirchenorgel feat. Elektronik-Nummer bringen Plaschgs neue Vorliebe für das Sakrale an die Oberfläche. Versöhnlich endet die Platte mit „What a wonderful world“, dazwischen gibt es leise und auch gerne ungewohnt laute Töne, Orgeln, Bläser, Vogelgezwitscher, Telefonklingeln, alles schön zum Klavier gesamplet.

Ja, Plaschg ist erwachsen geworden und ja, das hört sich gut an.

H.C. Roth

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #140 (Oktober/November 2018)